Steherqualität: Bad Radkersburg gelingt es Niederlage in St. Michael abzuwenden!

ESV St. Michael
FC Bad Radkersburg

Am Samstagnachmittag durften sich die Besucher in der Landesliga auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams ESV Hitthaller St. Michael und FC Bad Radkersburg freuen. Das letzte Spiel der beiden Teams endete mit einem 1:1-Remis. Und auch bei dieser Auftakts-Begegnung wurden schlussendlich die Zähler geteilt. Wenngleich es aber vorerst den Anschein hatte, der Aufsteiger sitzt am längeren Ast und kann den vollen Punktezuwachs verbuchen. Aber den Gästen gelingt es einen 0:2-Rückstand noch wettzumachen bzw. kann man ungeschlagen die Heimreise antreten. Der Unparteiische dieser Partie war Franz Josef Krainer, der an den Seiten von Mario Vonic und Johann Gruber unterstützt wurde.

Die Hausherren mit dem Führungstor

Beim Rückrundenauftakt war man vorerst beiderseits einmal darum bemüht, die Stärken bzw. Schwächen des Gegenübers auszuloten. Während St. Michael gegenüber dem Herbst unverändert agiert stehen auf der Gegenseite mit Dodlek, Cesar, Trstenjak und Lovrecic gleich vier neue Spieler in der Startformation. Was aber nichts daran ändert, dass die Susic-Truppe mit Fortdauer mehr und mehr das Kommando übernimmt. In der 26. Minute kann man auch den Lohn der Bemühungen einfahren. Tobias Bracher gelingt es St. Michael mit 1:0 in Führung zu bringen. Was den Matchplan der Gäste doch über den Haufen wirft. War man nun doch dazu gezwungen, das Offensivspiel entsprechend anzukurbeln. Mit der knappen Eintoreführung geht es ab in die Halbzeitpause.

MichaelRabkoMichael Bildgröße ändern

Michael Rabko markierte in der 52. Minute das 2:0. Zu guter Letzt muss sich St. Michael aber mit dem Remis zufriedengeben.

 

Bad Radkersburg mit der zweiten Luft

Wenige Minuten nach dem Seitenwechsel leuchtet dann ein 2:0 von der Anzeigetafel. Michael Rabko zeichnet für den zweiten St. Michael-Treffer verantwortlich. Was doch den Eindruck vermittelt, dass sich die Heimischen nun unumwunden auf der Siegerstraße befinden bzw. dass die Bad Radkersburger Anstrengungen ins Leere führen. Aber es sollte doch anders kommen, als es der Matchverlauf erahnen ließ. Für den "Umschwung" sorgt in der 57. Minute Andreas Pachner, der das Spielgerät unglücklich zum 1:2 ins eigene Tor bugstiert. Jetzt wittern die Sarkezi-Schützlinge ihre Chance bzw. gelingt es in der 68. Minute den 2:2-Ausgleich herzustellen. Der Treffer wird dem slowenischen Neuzugang Martin Cesar gutgeschrieben. Bei diesem Spielstand sollte es letztendlich auch bleiben. Während das für St. Michael das erste Unentschieden im 8. Heimspiel darstellt, bleibt Bad Radkersburg auch im 8. Anlauf in der Fremde sieglos. In der nächsten Runde gastiert St. Michael am Samstag, 23. März um 15:00 Uhr beim DSV Leoben. Bad Radkersburg besitzt zur selben Zeit das Heimrecht gegen St. Anna/Aigen.

 

ESV ST. MICHAEL - FC BAD RADKERSBURG 2:2 (1:0)

Torfolge: 1:0 (26. Bracher), 2:0 (52. Rabko), 2:1 (57. Pachner/ET), 2:2 (68. Cesar)

 

Stimme zum Spiel:

Josef Waldsam, Sektionsleiter St. Michael:

"Für uns sind das doch zwei verlorene Punkte. Denn den 2:0-Vorsprung hätten wir so eigentlich nicht mehr aus der Hand geben müssen. Jetzt gilt es eben diese Zähler anderswo wieder gutzuschreiben."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten