Verrücktes Spiel: Gnas kann frühen Rückstand gegen Voitsberg drehen!

In der 20. Runde der Landesliga kommt es zum Duell zwischen ASK Sparkasse Stadtwerke Voitsberg und Gnas. Die Hausherren liegen derzeit auf dem 7. Tabellenplatz, man hält bei 28 Punkten, damit fehlen auf den Gegner aus Gnas derzeit sieben Punkte, diese sind der erste Verfolger von Spitzenreiter St. Anna. Voitsberg ist das drittstärkste Rückrundenteam, in vier Spielen konnte man acht Punkte holen, man ist mit zwei Siegen und zwei Unentschieden noch ungeschlagen. Zuletzt spielte man in Mettersdorf 1:1, nun möchte man auf die Siegerstraße zurückkehern. Das möchte aber auch Gnas, mit zwei Punkten aus vier Spielen läuft es im Frühjahr noch nicht nach Wunsch, zuletzt musste man zwei Pleiten am Stück hinnehmen, es waren die ersten Niederlagen der Saison. Im Herbst ging dieses Duell mit 4:1 klar an Gnas, man darf dieses Mal auf den Ausgang der Partie gespannt sein. 

Blitzstart

Es dürften noch nicht alle 300 Zuseher ihren Platz eingenommen haben, da klingelt es das erste Mal im Kasten der Gäste, Stefan Rieger wird von Jürgen Hiden bedient und stellt auf 1:0. Die Gäste aus Gnas wirken geschockt, Voitsberg kann das ausnutzen und legt in der 5. Spielminute nach, nach einem Eckball steht Thomas Sackl richtig und stellt auf 2:0. Gnas erholt sich von dem Doppelschlag allerdings schneller als gedacht, in der 7. Minute trifft Scheucher nur die Stange, in der 8. Spielminute trifft Rene Obendrauf zum 2:1 Anschlusstreffer, er kann aus kurzer Distanz einschieben. Die Fans bekommen hier von Beginn an ein rasantes Spiel geboten, dazu gibt es in der 20. Minute das nächste Tor, Daniel Luttenberger - Haas kann sich durchsetzen und stellt auf 2:2, das Spiel damit wieder völlig offen. Voitsberg zeigt nach der vergebenen zwei Tore Führung eine Reaktion und geht nach 25 Minuten erneut in Front, Rieger bedient Jürgen Hiden, der vor dem Kasten cool bleibt und zum 3:2 einnetzen kann. Wieder weiß Gnas zu antworten, drei Minuten nachdem Gegentreffer trifft Rene Wagist zum abermaligen Ausgleich, er ist nach einem Corner erfolgreich. Bis zur Pause fallen dann keine weiteren Treffer mehr, so geht es mit dem 3:3 in die Kabinen. 

Erster Dreier im Frühjahr winkt

Gnas kommt ambitioniert aus der Halbzeit und kann in der 58. Minute das erste Mal in Front gehen, Raphael Kniewallner kann einen Fehler der Voitsberger zum 3:4 ausnutzen. In der Folge erspielen sich beide Mannschaften Chancen, Fischer vergibt für Voitsberg, Fink auf Seiten der Gäste. Die Hausherren werfen am Ende alles nach vorne, müssen in der 88. Minute aber den Treffer zum 3:5 hinnehmen, Rene Obendrauf kann seinen Doppelpack schnüren und stellt den Endstand her. 

Statement Andreas Zach (Sportlicher Leiter Gnas): "Wir hatten Anfangsschwierigkeiten, haben dann aber Moral gezeigt. Wir sind am Ende sicher der verdiente Sieger, nachdem schnellen Rückstand war das nicht mehr zu ewarten, vor allem, weil wir eine kleine Ergebniskrise hatten. Es war eine geschlossene, tolle Mannschaftsleistung."

Christopher Knöbl

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten