Spielberichte

Intensive Partie: Bruck/Mur gelingt es den Pöllauern drei wichtige Punkte abzuknöpfen!

SC Bruck/Mur
TSV Pöllau

In der 20. Runde der Landesliga duellierten sich der Tabellenelfte der SC Stadtwerke Bruck/Mur und der Tabellenvierzehnte der TSV Sparkasse Pöllau. In der letzten Runde verlor der SC Stadtwerke Bruck/Mur mit 0:2 gegen den SV Lafnitz II. Im letzten direkten Duell trennten sich beide Mannschaften mit einem Remis. Diesmal konnte sich die Zrim-Truppe knapp aber doch durchsetzen. Was auch gleichbedeutend damit ist, dass die Brucker im Abstiegskampf nun etwas Luft zum Durchschnaufen vorfinden. Für die Pöllauer hingegen wird die Sache immer brenzliger. Zwar gelingt es erneut mitzuspielen. Aber unterm Strich gibt es für die Spreitzer-Mannen wieder nichts zum holen. Als Schiedsrichter dieses Spiels fungierte Gerhard Wango, er wurde an den Seiten von Josef Haiger und Thomas Fluch assistiert.

Pöllau ist das federführende Team

Nach dem anfänglichen Abtasten sind es die Gäste, die vorerst das Sagen haben. Igor Segovic und Zan Horvat können die ihnen bietenden Möglichkeiten aber nicht nützen. Erst nach und nach erkennt der Gastgeber den Ernst der Lage. Nach einer gespielten Viertelstunde ist es Christoph Trippl, der für den ersten Torschuss der Obersteirer Sorge trägt. Was die Pöllauer aber völlig unbeeindruckt lässt. Man wittert die Chance diesmal den heißersehnten ersten Frühjahrssieg einfahren zu können. Aber die spielerische Überlegenheit gelingt es nicht, in einen Treffer umzumünzen. Gegen Ende der erste Hälfte kommen auch die Brucker zu den ersten gefährlichen Aktionen. Es geht aber mit dem 0:0 in die Halbzeitpause. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

JakobErlsbacherBruck Bildgröße ändern

Jakob Erlsbacher markierte in der 79. Minute den Brucker Siegestreffer gegen stark agierende Pöllauer.

 

Das Spiel geht sehr kurzweilig vonstatten

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 5 Verwarnungen, besinnen sich auch die Heimischen auf ihre Stärken. So gelingt es nun wesentlich besser, die Pöllauer im Zaum zu halten. Mehr noch, man kann auch selber vielversprechende Akzente setzen. Vorerst muss Bruck-Keeper Philipp Gröblinger noch in höchster Bedrängnis eingreifen. Kurz darauf gibt es nach Handspiel Elfmeter für Bruck/Mur. Marc Klicnik lässt sich in der 53. Minute diese Chance nicht nehmen und bringt seine Farben mit 1:0 in Führung. Nur 3 Minuten später gibt es dann nach einem Foulvergehen, Strafstoß auf der Gegenseite. Josip Lepen nützt die Gelegenheit und erzielt den 1:1-Gleichstand. Jetzt nimmt die Partie noch einmal so richtig Fahrt auf. In der 79. Minute kommt es zum Brucker Siegestor. Jakob Erlsbacher nimmt Maß und trifft wuchtig zum 2:1-Spielendstand in die Maschen. In der nächsten Runde besitzt Bruck/Mur am Freitag, 19. April um 19:00 Uhr das Heimrecht gegen Fürstenfeld. Zur selben Zeit geht es für Pöllau zuhause gegen St. Michael um wichtige Punkte.

 

SC BRUCK/MUR - TSV PÖLLAU 2:1 (0:0)

Torfolge: 1:0 (53. Klicnik/Elfer), 1:1 (56. Lepen/Elfer), 2:1 (79. Erldbacher)

 

Stimme zum Spiel:

Harald Stijelja, Sektionsleiter Bruck/Mur:

"Der Blick auf die Tabelle bestätigt die Wichtigkeit dieses Heimsiegs. Jetzt wird es darauf ankommen, weiter drauf zu bleiben, um sich aus der unteren Tabellenregion verabschieden zu können."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus