Spielberichte

Druck erhöht: Gans rückt St. Anna nach Sieg gegen Mettersdorf auf die Pelle!

In der 21. Runde der Landesliga kommt es zum Duell zwischen Gnas und USV Mettersdorf. Die Hausherren liegen derzeit auf dem 2. Tabellenplatz, auf den Spitzenreiter St. Anna fehlen zwei Zähler, der Gegner aus Mettersdorf rangiert auf dem 13. Platz der Tabelle mit 20 Punkten. Gnas konnte in der Rückrunde bisher fünf Punkte aus ebenso vielen Spielen holen, zuletzt setzte man sich in Voitsberg mit 5:3 durch, davor musste man das Feld zwei Mal als Verlierer verlassen. Die Gäste aus Mettersdorf warten im Frühjahr noch auf den ersten Sieg, zwei Punkte hat man bisher zu Buche stehen, diese resultieren aus zwei Unentschieden gegen Voitsberg und Liezen. Nun soll es mit dem ersten Dreier klappen, immerhin möchte man sich schleunigst vom Tabellenende entfernen. Leicht wird dieses Unterfangen aber nicht, Gnas hat vor heimischer Kullise erst eine Niederlage hinnehmen müssen, dazu gewann die Kovacevic Elf das Hinspiel im Herbst mit 2:1.

Gute erste Halbzeit 

Die Partie verläuft zunächst recht ausgeglichen, die beiden Mannschaften versuchen jedoch sofort aufs Tempo zu drücken. Bereits in den ersten fünf Minuten geben beide Seiten die ersten Schüsse ab, die aber noch keine Gefahr mit sich bringen. In der 11. Spielminute dann die erste gute Möglichkeit der Gäste, nach 16 Minuten legen die Hausherren nach, es bleibt vorerst aber beim 0:0. Mit Fortdauer der ersten 45 Minuten haben die Gäste etwas Oberwasser, richtig gefährlich kann man aber nicht werden, auch weil Gnas defensiv gut steht. So geht es torlos in die Kabinen, die rund 700 Zuseher bekamen dennoch eine attraktive erste Halbzeit geboten.

Später Treffer 

Die Hausherren kommen sehr ambitioniert aus der Kabine und sind in den ersten Minuten des zweiten Durchgangs leicht spielbestimmend. Die beiden Torhüter rücken in dieser Phase ein ums andere Mal ins Rampenlicht, können aber beide die Null halten. In der 76. Minute dann ein Ausschluss auf Seiten der Gäste, Daniel Grubesic muss mit der gelb/roten Karte vom Feld, Gnas damit mit einem Mann mehr. Die Kovacevic Elf erhöht danach etwas den Druck und wird in der 90. Minute dafür belohnt, nach einem Angriff über die Mitte kommt der Ball zu Daniel Luttenberger - Haas, der die Kugel zum 1:0 Sieg im Kasten versenken kann.

Statement Peter Jud (Co - Trainer Gnas): "Es war ein intensives und gutes Landesliga Spiel von beiden Seiten. Es gab Chancen auf beiden Seiten, auch aufgrund der Zuschaueranzahl hat man gemerkt, dass es ein richtiges Derby war."

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten