Transferbombe: DSV Leoben verpflichtet 39-fachen Teamspieler aus dem Kamerun!

Beim DSV Leoben war zuletzt im Finish der Meisterschaft in der Landesliga, Feuer am Dach gegeben. Erst mit der Übernahme von Trainer Ivo Gölz, sieben Runden vor Schluss, kehrte wieder Kontinuität zurück ins Team. So war es bei nur einer Niederlage gelungen, von den möglichen 21 Punkten, 12 auf die Habenseite zu bringen. Was unterm Strich den 14. Tabellenplatz mit sich bringt. Der aufgrund der Auflösung von Bad Radkersburg letztendlich reichen sollte, um die Klasse auch zu halten. Was man beim "Hochofenballett" zum Anlass nimmt, um frühzeitig die Weichen für die Zukunft zu stellen. So wurde eine echte Transferbombe gezündet: Denn mit dem 39-jährigen Kameruner Mohamadou "Mo" Idrissou geigt demnächst ein echter Kapazunder in der höchsten steirischen Spielklasse:

 

Internationales Flair in Leoben

Der ehemalige Nationalspieler aus dem Kamerun (2003 - 2014: 39 Spiele/6 Tore), weist eine hinlängliche Erfahrung in der deutschen Bundesliga auf (2000 - 2014). Hannover 96, Freiburg. Mönchengladbach und Frankfurt sind nur eine kleine Auswahl von dem, was der internationale Akteur, dessen Höhepunkt in der Nationalmannschaft der 2. Platz beim Confederations Cup 2003 war, so alles auf seiner Visitenkarte stehen hat. In Kaiserslautern (2012 - 2014: 61 Spiele/30 Tore), war sein damaliger Trainer ein gewisser Franco Foda. Zuletzt spielte er in der Regionalliga West bei Kufstein und erzielte in 26 Spielen 15 Tore. Obmann Edi Lieber: "Die Verhandlungen sind durch, er hat bei uns unterschrieben."

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten