Auslosung UNIQA ÖFB-Cup: Am breitesten war das Grinsen bei den "Galliern"!

Von 19. bis 21. Juli geht bereits wieder die erste Runde im UNIQA-ÖFB-Cup 19/20 über die Bühne. Demnach war für die 64 teilnehmenden Mannschaften bei der Auslosung, die von Ex-Dortmund-Trainer Peter Stöger durchgeführt wurde, auch Hochspannung angesagt. War doch für die kleineren Teams die Chance gegeben, das ganz große Los zu ziehen. LIGAPORTAL nimmt die Spiele der 10 steirischen Teams genauer unter die Lupe. Ganz großer Jubel brandete nur in Allerheiligen beim dortigen Regionalligisten auf. Denn in knapp drei Wochen wird dort der Bus des SK Rapid Wien zum Kräftemessen anrollen.

 

St. Anna/Aigen - SC Kalsdorf

Beim einzigen Steirerderby in der 1. Runde scheinen die Karten gerecht verteilt zu sein. Der Landesligameister gilt zuhause als schwer bezwingbar. Kalsdorf hat sich über den Steirercup für den Bewerb qualifiziert und wird alles reinwerfen, um weiterzukommen.

 

SC Wiener Viktoria - TSV Hartberg

Die Truppe von Toni Polster schaffte zuletzt den Meistertitel in der Wiener Liga. Da werden die Hartberger voll auf der Höhe sein müssen, um in Meidling beim Neo-Regionalligisten, nicht eine unliebsame Überraschung zu erleben. 

 

FC Gleisdorf - ASV Draßburg

Von der Papierform her betrachtet befindet sich der Vizemeister der RLM im eigenen Stadion doch im Vorteil. Wenngleich man aber dem Burgenlandliga-Meister zumindest auch eine Außenseiterrolle zubilligen sollte.

 

ASK Ebreichsdorf - SV Lafnitz

Auf die Lafnitzer wartet mit dem Auswärtsspiel beim Meister der Regionalliga Ost eine ganz schwere Aufgabe. Da wird man einen starken Tag benötigen, um letztlich mit einem Erfolgserlebnis die Heimreise antreten zu können.

 

USK Anif - Sturm Graz

Der Dritte der Regionalliga West wird mit Sicherheit alle Kräfte mobilisieren, um bei der Pflichtspiel-Premiere von Trainer Nestor El Maestro, eine gute Figur abzugeben. Aber unterm Strich betrachtet sollte der Grazer Bundesligist doch als Sieger hervorgehen.

 

SC Neusiedl/See - GAK 1902

Der Halbfinalist des Vorjahres bzw. der frischgebackene Zweitligist wird beim 7. der Regionalliga Ost garantiert ordentlich gefordert werden. Gelingt es den "Roten" die Stärken abzurufen, ist die Chance aber doch entsprechend groß, die nächste Runde zu erreichen.

 

TUS Bad Gleichenberg - Vorwärts Steyr

Bad Gleichenberg ist eine Mannschaft, die es immer wieder bestens versteht, sich vom Start weg zu pushen bzw. dann nachfolgend eine starke Performance an den Tag zu legen. Steyr gilt als eine Unbekannte, unterschätzen wäre wohl entschieden falsch am Platz.

 

ASV Allerheiligen - SK Rapid Wien

Die "Gallier" sind das einzige Steirer-Team, dass es bewerkstelligte ein "Kaliber" rauszuziehen. Mit dem Anrücken von Rapid Wien scheint auch Massenbesuch garantiert zu sein. Gibt es doch sehr viele Fangruppierungen, die die Hütteldorfer live verfolgen wollen. Sportlich sind die Grün-Weißen klarerweise im Vortel, aber sehr oft schon ist es "David" gelungen, "Goliath" mehr als nur zu ärgern.

 

SC Schwaz - KSV 1919

Eine völlig veränderte Kapfenberger Mannschaft bekommt es auswärts mit dem 7. der Regionalliga West zu tun. Da wird man sich am Riemen reißen müssen, ansonsten könnte das "Abenteuer-Cup" für die Obersteirer sehr schnell wieder beendet sein.

 

HIER geht's zu den 32 Erstrunden-Partien

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker
Transfers Steiermark

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter