St. Michael entführt dank Last-Minute-Treffer drei Punkte aus Liezen

SC Liezen
ESV St. Michael

Am Freitag traf in der 1. Runde der Landesliga SC Liezen vor heimischer Kulisse auf ESV Hitthaller St. Michael. Im letzten Aufeinandertreffen der beiden Teams durfte St. Michael jubeln, davor allerdings die Liezener. Dieses Mal waren es wieder die St. Michaeler, die sich über drei Punkte freuen durften und somit einen Saisonstart nach Maß hinlegen. Schiedsrichter der Partie war Martin Wangg, er wurde an den Seiten von Gerhard Kressl und Siegfried Doppelreiter assistiert.


Keine Tore in Halbzeit 1

Die Liezener finden besser in die Partie und setzen den Gegner gleich unter Druck. Die Mannschaft wurde im Sommer ganz neu zusammengestellt, scheint aber trotzdem bereits gut zu funktionieren. In der zehnten Minute die erste Top-Gelegenheit für die Gastgeber: Doppelpass zwischen Vasile Tiberiu Chivoiu und Stefan Sulzer, doch der letzte Pass kommt nicht an. Das Spiel ist sehr gut besucht, die Anhänger der Liezener sind offenbar neugierig, was in der Sommerpause bei den Ennstalern so alles passiert ist. St. Michael tut sich zu Beginn schwer und kommt nicht wirklich in die gefährliche Zone. Auch Liezen wird in weiterer Folge nicht wirklich zwingend. Dann ein bitterer Moment für Liezen: Neuzugang Alexander Hofer muss verletzt vom Platz. Für ihn kommt Neuzugang Philipp Danner. Die Partie plätschert dann dahin und es fallen keine Tore im ersten Durchgang. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Entscheidung in der Schlussphase

Im zweiten Durchgang kommt St. Michael besser ins Spiel, doch echte Torchancen schauen für die Gäste nicht heraus. Beide Teams versuchen es dann mit Wechselspielern, die neuen Schwung ins Match bringen sollen. Die beiden Trainer, vor allem aber Liezen-Coach Slaven Biljesko gibt lautstarke Anweisungen. Er scheint nicht ganz zufrieden zu sein mit dem Auftreten seiner Jungs. Das Spiel wird dann hitziger, beide Mannschaften gehen in dieser Phase körperbetont zur Sache. Das Spiel plätschert weiter dahin und als schon niemand mehr mit einem Tor rechnet, zappelt das Leder im Netz, und zwar im Netz der Liezener. Tobias Bracher drückt das Leder über die Linie und stellt auf 1:0 für die Gäste. Liezen gibt nicht auf, wirft in der Schlussphase noch einmal alles nach vorne. Es bleibt aber beim 0:1. Liezen startet also mit einer bitteren Heimniederlage in die Saison. 

Christian Stangl (Sektionsleiter Liezen): "Alles in allem war es ein Fussballfest vor 500 Zusehern wie lange nicht in Liezen mit einem Schönheitsfehler in der 88. Minute! Wir hatten viele Spieler die ihre Landesligadebuts gefeiert haben und die Leistung der Mannschaft war richtig gut! Es hat Spass gemacht den Jungs zuzusehen und daher freuen wir uns schon auf die nächsten Aufgaben! Mund abwischen und weiter geht die Reise!"

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten