In den Sand gesetzt: Die Lafnitz Amateure vermasseln Ilz das Liga-Comeback!

Ilzer SV
SV Lafnitz II

Am Freitag traf in der 1. Runde der Landesliga die Ilzer Sportvereinigung vor heimischer Kulisse auf den SV Lafnitz II. Dabei können die Ilzer nach einem Vierteljahrhundert ein Comeback in der höchsten steirischen Spielklasse geben. Es war auch durchaus möglich etwas zu holen. Aber in der Schlussphase waren die Lafnitzer einfach das Team, dass den Sieg mehr wollte. Was aber kein Grund ist für die Ilzer den Kopf in den Sand zu stecken. Auf die gebotene Leistung lässt sich aufbauen bzw. kann das ganz schnell wieder anders aussehen. Der Unparteiische dieser Partie hieß Jakob Semler , der an den Seiten von Thomas Ofner und Daniel Schalk unterstützt wurde. 400 Zuseher waren in der Sportarena mit von der Partie.

Die Gäste verzeichnen mehr Spielanteile

Die erste Möglichkeit findet Martin Saban vor, aber in weiterer Folge sind die Gäste dabei, das Kommando zu übernehmen. Aber Ilz-Keeper Daniel Schuh weiß sich auszuzeichnen und bewahrt seine Truppe damit vor einem Verlusttor. In dieser Tonart geht es auch weiter. Der Triller-Truppe ist in vielen Phasen doch eine gewisse Nervösität anzumerken. So kommt es anfangs auch dazu, dass sich die gefährlichen Offensivaktionen in Grenzen halten. Als die Lafnitzer aus ihrer spielerischen Überlegenheit kein Kapital schlagen können, kommt es in der 45. Minute beinahe zum 1:0. Angreifer Saban trifft beim Duell mit Gäste-Torhüter Jakob Meierhofer nur den Pfosten. Nach 46 Minuten schickt Schiedsrichter Jakob Semler  beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Den Ilzern weht ein rauer Wind entgegen

Auch im zweiten Durchgang sind die Guger-Schützlinge das Team, das es besser versteht die entsprechenden Freiräume zu nützen. Nach einer gespielten Stunde muss erneut Tormann Schuh eingreifen, der eine Lafnitzer Topchance vereiteln kann. Augenblicke später treffen die Gäste nur Aluminium. Die Hausherren sind jetzt zumeist nur am reagieren anstatt am agieren. Der gelb/rote Platzverweis von Kevin Hacker in der 82. Minute macht die Sache nicht wirklich einfacher. Aus dem daraus resultierenden Freistoß kommt es dann zum 0:1 - Torschütze: Dejan Sarac. In der 90. Minute legen die Gäste in der Person von Thorsten Schriebl noch einen drauf - Spielendstand: 0:2. In der nächsten Runde gastieren die Ilzer in Bruck/Mur. Für die Lafnitz Amateure geht es nach Fürstenfeld.

 

SV ILZ - LAFNITZ AMATEURE 0:2 (0:0)

Torfolge: 0:1 (83. Sarac), 0:2 (90. Schriebl)

gelb/rote Karte: Hacker (82. Ilz)

 

Stimme zum Spiel:

Karl Heinz Salchinger, Sektionsleiter Ilz:

"In Summe betrachtet waren die Lafnitzer das abgeklärtere Team. Aber mit der Leistung unserer jungen Truppe (Altersschnitt: 23) gilt es trotzdem zufrieden zu sein. Das war schon ein erster Vorgeschmack auf das, was uns in der Liga so erwarten wird."

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter