Last-Minute-Elfer: Mettersdorf gelingt es gegen Frauental die Heimpleite abzuwenden [Video]

USV Mettersdorf
SV Frauental

Am Freitagabend traf der USV RB Wurzinger Installationen Mettersdorf in der Landesliga auf den SV Domaines Kilger Frauental. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen. Die Zuschauer durften sich auf interessante 90 Minuten freuen. Der Klampfer-Truppe sah schon aus wie der sichere Sieger. Aber in der 95. Minute traf die Gäste doch noch das Damoklesschwert in Form eines Elfmeters, der den 1:1-Spielstand brachte. So gelang es den Mettersdorfern gerade noch dem Neo-Trainer Thomas Hack das Trainerdebüt nicht zu vermasseln. Als Unparteiische dieser Begegnung fungierte Dominik Grasser, der an den Seiten von Philipp Schauer und Daniel Steuber unterstützt wurde. 250 Zuseher waren mit von der Partie.

Den Frauentalern gelingt das Führungstor

Glaubt man den Prognosen sind beide Teams zu den Titelmitstreitern zu zählen. Aber wirklich wunschgemäß ist man weder da noch dort aus den Startlöchern gekommen. Das bestimmende Team sind vom Start weg die Mettersdorfer, bei denen die Laufwege bzw. Mechanismen passen. Aber trotzdem gelingt es den Frauentalern in der 20. Minute mit 0:1 in Führung zu gehen. DSC-Neuzugang Daniel Schmölzer kommt dabei im Strafraum zum Abschluss. Diese Chance lässt sich der Routinier nicht nehmen. Die Heimischen reagieren darauf wie ein gereizter Löwe. Zweimal findet Marko Guja die Topgelegenheit auf den Ausgleich vor. Es geht aber mit dem 0:1 in die Halbzeitpause. Nach 46 Minuten schickt Schiedsrichter Dominik Grasser beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

VideoTor SV Frauental 19. Minute

In der 95. Minute kommt es zum Ausgleich

Am Spielcharakter sollte sich auch im zweiten Durchgang nichts wesentliches ändern. Mettersdorf hat nach wie vor uneingeschränkt das Sagen am Platz. Aber die Gäste verstehen es die Haut sehr teuer zu verkaufen. Denn man hat es am Schirm, im dritten Anlauf endlich die ersten Punkte auf die Habenseite zu bringen. Mit vereinten Kräften gelingt es den Frauentalern auch, sich nicht aus den Angeln heben zu lassen. Demnach spricht auch sehr viel dafür, dass es gelingt am heißen Mettersdorfer Boden voll anzuschreiben. Dann aber kommt es zur 95. Minute. Konrad Frölich begeht ein Handspiel am Fünfmeterraum und sieht dafür zurecht wegen Torraubs den roten Karton. Florian Stadler bewahrt beim Elfmeter die Nerven und markiert den 1:1-Spielendstand. In der nächsten Runde gastiert Mettersdorf am Samstag, 31. August um 17:30 Uhr in Wildon. Frauental spielt am selben Tag mit der Startzeit um 17:00 Uhr zuhause gegen den SC Liezen.

 

USV METTERSDORF - SV FRAUENTAL 1:1 (0:1)

Torfolge: 0:1 (20. Schmölzer), 1:1 (95. F. Stadler/Elfer)

rote Karte: Frölich (95. Frauental)

 

Stimme zum Spiel:

Ernst Klug, Sektionsleiter Frauental:

"Im Vorhinein hätte ich den einen Punkt gerne genommen. So aber hadern wir etwas mit dem späten Verlusttreffer. Es muss aber doch festgehalten werden, dass die Mettersdorfer das klar federführende Team waren."

 

By: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten