Erfolgslauf prolongiert: Lebring fährt gegen Frauental den 3. Sieg infolge ein!

Am 5. Spieltag trafen in der Landesliga der SV Lebring TIBA Gady Raiba und der SV Domainer Kilger Frauental aufeinander. Und dabei gelang es dem Gastgeber sich zum dritten Mal infolge die volle Punkteanzahl zu sichern. Demzufolge ist der verkorkste Saisonstart endgültig Schnee von gestern. Auch tabellarisch sind die Lebringer dabei nach vorne zu klettern. Frauental haderte etwas mit dem Schicksal. Denn zumindest einen Punkt hätten sich die Gäste aufgrund ihrer Spielweise schon verdient. Aber die Abstände in der Tabelle sind klein, demnach ist noch alles möglich und vorstellbar. Schiedsrichter war Mario Vonic, assistiert wurde er von Serdar Altun und Serif Gül. 210 Zuseher waren im Greenhose Stadion mit von der Partie.

 

Lebring mit der raschen Führung

Bei dieser Begegnung darf man sich auf einen offenen Schlagabtausch zweier offensiv ausgerichteter Mannschaften einstellen. Denn bei beiden Teams klappte das zuletzt hervorragend mit dem Punkten. Während die Lebringer zwei Siege einfahren konnten, waren es bei den Frauentalern 4 Zähler, die aus den letzten beiden Spielen gutgeschrieben werden konnten. Der Gassmann-Truppe gelingt ein Auftakt nach Maß. Denn bereits in der 9. Minute sollte der alles entscheidende Treffer gelingen. Nach Assist von Stefan Greistorfer ist es Michael Wallner, der mit dem 1:0 einmal mehr seine Torjäger-Qualitäten unter Beweis stellt. Das Spiel bleibt daraufhin offen und hart umkämpft. Die Gäste geben dabei zu verstehen, dass man es durchaus drauf hat, in dieser Partie noch etwas zu reißen. Weitestgehend neutralisiert man sich - so geht es auch mit dem 1:0 in die Halbzeitpause. Danach schickt der Unparteiische die beiden Teams zum Durchschnaufen in die Kabine.

FlorianWiegeleLebring Bildgröße ändern

Lebring-Keeper Florian Wiegele konnte seinen Kasten gegen die Frauentaler sauber halten.

 

Frauental bemüht sich umsonst

Im zweiten Durchgang bemühen die Frauentaler alle Kräfte, um zumindest diesen einen Zähler gutzuschreiben. Man wirft auch alles nach vorne, um doch noch erfolgreich zu sein. Die Lebringer haben nun ordentlich zu tun, um sich gegen die Angriffe der Klampfer-Schützlinge zu stemmen. Was letztendlich auch gelingen sollte. Was auch daran liegt, dass sich die Hausherren von der cleveren Seite zeigen und sich immer wieder geschickt zu verteidigen wissen. Was wiederum ein Resultat daraus ist, dass man zuletzt stark aufzeigen konnte bzw. entsprechend Selbstvertrauen sammeln konnte. So bleibt es dann auch beim knappen Lebringer Heimsieg. In der nächsten Runde gastiert Lebring am Samstag, 14. September um 17:00 Uhr in Wildon. Frauental besitzt bereits um 16:00 Uhr das Heimrecht gegen Ilz.

 

SV LEBRING - SV FRAUENTAL 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 (9. Wallner)

 

Stimme zum Spiel:

Harald Rampitsch, Sektionsleiter Lebring:

"Der Heimsieg war schwer erkämpft, weil es Frauental vor allem in der zweiten Hälfte bestens verstanden hat, uns zuzusetzen. Mit vereinten Kräften ist es dann aber gelungen den dritten Sieg in Serie unter Dach und Fach zu bringen."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten