Couragierter Auftritt: Den Bruckern gelingt es Gastgeber Gamlitz zu knacken!

FC Gamlitz
SC Bruck/Mur

In der Landesliga stand am Freitagabend die 6. Runde auf dem Programm, in der der FC Union RB Weinland Gamlitz und der SC Stadtwerke Bruck/Mur aufeinander trafen. In den letzten Jahren gab es kein Aufeinandertreffen beider Teams. Die Partie entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch. Den Besuchern wurde demnach einiges geboten. Ein Spieler aber stellte alles andere in den Schatten. Denn Oliver Wolmuth gelang es mit seinen drei Treffern die Weichen für die Brucker in Richtung Sieg zu stellen. Der Unparteiische dieser Partie hieß Rene Feldbaumer, der an den Seiten von Martin Plank und Christian Moitzi unterstützt wurde. 400 Zuseher waren im Weinland-Stadion mit von der Partie.

Die Gäste starten rasant in die Partie

Gleich in den ersten Minuten bearbeitet SC Stadtwerke Bruck/Mur die gegnerische Abwehr, agiert in den Zweikämpfen aggressiver und zwingt dem Gegner sein Spiel auf. 5. Minute: Nach einem Klicnik-Corner ist es Wohlmuth der Köpfchen beweist und mit dem frühen 0:1 zur Stelle ist. Was nachfolgend nicht zur Sicherheit im Gamlitzer Spiel beiträgt. Bei einer Klicnik-Chance kann sich Keeper Schmelzer-Schelch noch auszeichnen. In der 14. Minute kommt es aber zum 0:2 - Stres Nejc trifft dabei unglücklich ins eigene Tor. Erst danach greift der Aufsteiger aktiv in das Geschehen ein. 20. Minute: Elfmeter für die Hausherren, Schantl scheitert jedoch an Schlussmann Gröblinger. In der 43. können sich die Gamlitzer für die Bemühungen aber belohnen. Ivan Mihaljevic trifft zum 1:2-Halbzeitstand. In der 45. Minute pfeift der Schiedsrichter die erste Halbzeit ab und schickt die Protagonisten zum Pausentee in die Kabinen.

Bruck1 Bildgröße ändern

Gleich viermal hatten die Brucker beim Aufsteiger in Gamlitz Grund über einen Torerfolg zu jubeln.

 

Die Gamlitzer Bemühungen bleiben unbelohnt

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 4 Verwarnungen, sollte sich an der Spielcharakteristik nichts wesentliches ändern. Beiderseits ist man uneingeschränkt darauf aus, schnellstmöglich zum Torerfolg zu kommen. In der ersten Viertelstunde haben erneut die Zrim-Mannen die Nase vorne. Aber aus drei vielversprechenden Möglichkeiten gelingt es vorerst nicht, das dritte Tor sicherzustellen. So gelangt die Almer-Truppe in der 58. Minute zum 2:2-Ausgleich. Fabio Schantl beweist dabei mit einem Heber über den Brucker Torhüter hinweg, sehr viel Weitsichtigkeit. Aber kaum ist eine Reaktion der Brucker gefragt, kommt diese auch umgehenst. 62. Minute: Eine Kopie des ersten Tores: Marc Klicnik zirkelt den Corner zur Mitte, dort köpfelt Wohlmuth zum 2:3 ein. 71. Minute: Nach Shabani-Assist lässt sich Wohlmuth nicht lange bitten. Mit seinem dritten Treffer markiert das 2:4. Auch daraufhin knistert es in den beiden Strafräumen. Schantl trifft in der 80. Minute noch zum 3:4 - dabei sollte es aber bleiben. In der nächsten Runde gastiert Gamlitz am Dienstag, 17. September um 17:30 Uhr in St. Michael. Die Brucker besitzen am selben Tag mit der Startzeit um 19:00 Uhr das Heimrecht gegen Gnas.

  

FC GAMLITZ - SC BRUCK/MUR 3:4 (1:2)

Torfolge: 0:1 (5. Wohlmuth), 0:2 (14. Nejc/ET), 1:2 (43. Mihaljevic), 2:2 (58. Schantl), 2:3 (62. Wohlmuth), 2:4 (71. Wohlmuth), 3:4 (80. Schantl)

 

Stimme zum Spiel:

Harald Stijelja, Sektionsleiter Bruck/Mur:

"Die Mannschaft konnte mit einer kollektiv starken Darbietung aufwarten. Es war in jeder Situation des Spiels möglich ein Schäuferl nachzulegen. Demnach geht dieser Auswärtsdreier auch vollauf in Ordnung."

 

by: Ligaportal/Robert Tafeit

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten