Erfolgslauf prolongiert: Die Mettersdorfer fahren auch in Lebring fette Beute ein!

SV Lebring
USV Mettersdorf

Vor heimischer Kulisse traf am Donnerstagabend der Tabellenzehnte der SV Gady Raika Lebring in der 11. Runde der Landesliga auf den Tabellensechsten den USV RB Wurzinger Installationen Mettersdorf. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:1 zugunsten von Mettersdorf. Die sich auch diesmal mit diesem Ergebnis knapp durchsetzen konnten. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Mettersdorfer aufgrund der knappen Abstände, zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung erobern konnten. Die Lebringer ihrerseits mussten doch eine bittere Heimniederlage hinnehmen. Aktuell hat es den Anschein, dass sich die Gassmann-Truppe in der unteren Tabellenhälfte festsetzen sollte. Der Unparteiische dieser Partie hieß Christian Birnstingl, der an den Seiten von Werner Harrer und Michael Spörk unterstützt wurde. 300 Zuseher waren im Greenhouse Stadion mit von der Partie.

Lukas Stadler trifft für Mettersdorf

Was nach vier Spieltagen (4 Punkte) nicht wirklich danach ausgesehen hat, ist nun nach der letzten erfolgreichen Zeit Realität geworden. Denn die Mettersdorfer sind nach zuletzt 7 Siegen und einem Remis, ein potenzieller Kanditat auf den Herbstmeistertitel geworden. Auch die Lebringer müssen sehr bald zur Kenntnis nehmen, dass man es mit einem Gegner zu tun hat, der mit sehr breiter Brust zuwerke geht. Die Gäste können sich bald für ihre getätigten Bemühungen belohnen. 22. Minute: Lukas Stadler nimmt Maß, aus gut und gerne 22 Metern Entfernung trifft er mit einem sehenswerten Freistoßball zum 0:1 in die Maschen. In der 37. Minute dann die Topchance auf das 0:2. Aber Florian Stadler scheitert mit einem Elfmeter an Lebring-Keeper Jan Kozar. So kommt es, dass es mit der knappen Mettersdorfer Eintoreführung in die Halbzeitpause geht. Danach beendet der Unparteiische die erste Halbzeit und gönnt den Spielern 15 Minuten Pause.

LukasStadlerMettersd Bildgröße ändern

Lukas Stadler stellte in der 22. Minute mit seinem Treffer zum 0:1, die Weichen für Mettersdorf frühzeitig in Richtung Auswärtssieg.

 

Lebring hat knapp das Nachsehen

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 5 Verwarnungen, können sich die Hausherren formatfüllender ins Bild stellen. Aber letztendlich bleiben die Lebringer dann auch im vierten Spiel infolge sieglos. Obwohl es vorerst danach aussieht, dass die Begegnung nun enger über die Bühne gehen sollte. 56. Minute: Nach einem Foulspiel an Herbert Rauter ist es Rene Gsellmann, der den dafür verhängten Strafstoß zum 1:1-Ausgleich versenkt. Jetzt wittern die Lebringer die Möglichkeit, dem Spiel doch noch eine Wende zu verleihen. Diese Phase hatte eine Dauer von einer Viertelstunde. Dann aber sind es wieder die Hack-Schützlinge, die das Zepter in der Hand haben. In der 71. Minute kommte es zum 1:2. Gregor Furek knallt das Leder dabei vom Sechzehnereck in das Objekt der Begierde. In der 83. Minute findet Mario Kreimer noch die Ausgleichs-Gelegenheit vor. Es sollte schlussendlich aber beim 1:2-Spielendstand bleiben. In der nächsten Runde gastiert Lebring am Samstag, 19. Oktober um 15:00 Uhr in Liezen. Mettersdorf besitzt bereits am Tag zuvor mit der Startzeit um 19:00 Uhr das Heimrecht gegen Ilz.

 

SV LEBRING - USV METTERSDORF 1:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 (22. L. Stadler), 1:1 (56. Gsellmann/Elfer), 1:2 (71. Furek)

 

Stimme zum Spiel:

Patrick Tomberger, Sektionsleiter Lebring:

"In Summe betrachtet geht der Erfolg der Mettersdorfer, die stark performen konnten, schon in Ordnung. Trotzdem ist es eine bittere Geschichte für uns. Weil wir es verabsäumten, den möglichen Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld herzustellen."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten