Weiter im Vormarsch: Frauental gelingt es in Gnas erfolgreich zu bleiben!

USV Gnas
SV Frauental

Am Freitagabend traf in der 11. Runde der Landesliga der Tabellendritte der USV Gnas vor heimischem Publikum auf den Tabellenachten den SV Domaines Kilger Frauental. Der USV Gnas gewann in Runde 10 mit 1:0 gegen den SC Raiffeisen Fürstenfeld, während der SV Domaines Kilger Frauental 1:1 gegen Gamlitz remisierte . In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte kein Team das bessere Ende für sich. Beide Mannschaften mussten sich nach einem Unentschieden mit einem Punkt begnügen. Diesmal war es die Klampfer-Truppe, die über einen Auswärtsdreier jubeln konnte. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Frauentaler weiter Boden in der Tabelle gutmachen können. Die Gnaser sind mit dieser Heimpleite weiterhin im unmittelbaren Verfolgerfeld antreffbar. Mirza Peckovic war Schiedsrichter der Begegnung, an den Linien wurde er unterstützt von Markus Pöllabauer und Günther Braunstein. 300 Zuseher waren mit von der Partie.

Daniel Luttenberger-Haas trifft für Gnas

Vom Start weg geben die Gnaser zu erkennen, dass man nicht gewillt ist, Heimpunkte abzugeben. Mit viel Schwung und Einsatzbereitschaft gelingt es, die Frauentaler ordentlich zu beschäftigen. Die besseren Momente in der Anfangsviertelstunde verzeichen die Kovacevic-Mannen, die aktuell bereits 6 Spiele lang unbesiegt sind. In der 27. Minute können sich die Heimischen für ihre getätigten Bemühungen belohnen. Daniel Luttenberger-Haas ist es, der die Gnaser mit 1:0 in Führung bringt. Zu diesem Zeitpunkt sieht es für die Gäste, die in den vergangenen 5 Partien in die Spur gefunden haben, nicht wirklich rosig aus. Aber den Frauentalern sollte es in weiterer Folge tatsächlich noch gelingen, das Spiel auf den Kopf zu stellen. Vorerst geht es einmal mit dem knappen 1:0-Vorsprung in die Halbzeitpause. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

DominikHerzogFrauental Bildgröße ändern

Dominik Herzog war in Gnas in der 69. Minute der Siegtorschütze für die Frauentaler.

 

Den Gästen gelingt der Turnaround

Im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es gleich zu 8 Verwarnungen, können sich mehr und mehr die Gäste in Szene setzen. Bei den Frauentalern ist nach den letzten erfolgreich absolvierten Spielen, doch einiges an Selbstvertrauen vorhanden. 58. Minute: Einen rasch vorgetragenen Konter schließt Thomas Fauland erfolgreich zum 1:1-Ausgleich ab. Jetzt beginnen die Gnaser zu wanken und 11 Minuten später kommt es auch noch zum 1:2. Dominik Herzog ist es, der per Kopf für die Frauentaler Führung verantwortlich zeichnet. In der noch verbleibenden Spielzeit werfen die Hausherren noch einmal alles in die Waagschale, um der drohnenden Heim-Niederlage zu entkommen. Aber die Gästen machen die Schotten dicht bzw. lässt man sich nicht mehr aus den Angeln heben - Spielendstand: 1:2. In der nächsten Runde gastiert Gnas am Freitag, 18. Oktober um 19:00 Uhr in Wildon. Frauental bekommt es zur selben Zeit auswärts mit Fürstenfeld zu tun.

 

USV GNAS - SV FRAUENTAL 1:2 (1:0)

Torfolge: 1:0 (27. Luttenberger-Haas), 1:1 (58. Fauland), 1:2 (69. Herzog)

gelb/rote Karte: Schadler (Gnas/Spielende)

 

Stimme zum Spiel:

Ernst Klug, Sektionsleiter Frauental:

"In der ersten Hälfte hatten wir alle Hände voll zu tun, um einen spielstarken in Zaum zu halten. Mit Fortdauer haben wir aber besser in das Spiel gefunden. Letztendlich war der Sieg aufgrund der Spielanteile zwar glücklich, aber nicht unverdient."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten