Heimpleite: Die Gamlitzer Leistung gegen Heiligenkreuz/W. bleibt unbelohnt!

FC Gamlitz
Tus Heiligenkreuz

Am Freitagabend traf in der 13. Runde der Landesliga der FC Union RB Weinland Gamlitz vor heimischer Kulisse auf den Tus Heiligenkreuz am Waasen. In den letzten Jahren gab es nie ein Aufeinandertreffen beider Teams. Dabei gelang es der Grubisic-Truppe nach dem letztwöchigen Heimsieg gegen St. Michael, den zweiten Sieg infolge sicherzustellen. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Stiefingtaler auf dem besten Wege sind, den Tabellenschluss wieder herzustellen. Bei den Gamlitzern hadert man etwas mit dem Schicksal. War doch zumindest ein Punkt möglich. Letztlich aber standen die Almer-Schützlinge einmal mehr mit leeren Händen da. Bernd Eigler war Schiedsrichter der Begegnung, an den Linien wurde er unterstützt von Roland Schweiger und Peter Schuhajek. 350 Zuseher waren im Weinland-Stadion mit von der Partie. 

Manuel Leeb trifft für die Gäste

Vom Start weg wirft der Aufsteiger alles in die Waagschale um endlich wieder Punkte auf die Habenseite zu bringen. Aber schlussendlich reichte es auch im 5. Heimspiel hintereinander zu keinem Gamlitzer Heimdreier. Zugleich ist man aktuell in der Liga bereits seit 6 Partien sieglos. Dabei hat es in der ersten Spielhälfte durchaus den Anschein, die Hausherren könnten mit der erforderlichen Aggressivität, das Gegenüber mehr als nur in Verlegenheit bringen. Dann aber passiert das, was zuletzt schon öfters passiert ist. Dem Gegner gelingt es mit 0:1 in Führung zu gehen, Manuel Leeb kann sich dabei in die Schützenliste eintragen. Einmal in Rückstand geraten, wird es für die Gamlitzer nicht wirklich leichter. Heiligenkreuz bringt den knappen Eintorevorsprung in die Halbzeitpause. Nach 46 Minuten schickt Schiedsrichter Bernd Eigler beide Teams in die Kabinen, die Zuschauer dürfen sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

PaulJuryHeiligenkreuz Bildgröße ändern

Paul Jury holte in der 80. Minute einmal mehr die Kastanien für Heiligenkreuz aus dem Feuer.

 

Gamlitz hat knapp das Nachsehen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 5 Verwarnungen, wirft sich der Hausherr mächtig ins Zeug, um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenverbleib unter Dach und Fach zu bringen. Den Lohn der unentwegten Bemühungen können die Gamlitzer in der 54. Minute einfahren. Fabio Schantl ist mit dem 1:1-Ausgleich zur Stelle. Was die Hausherren dazu ermutigt, weiterhin schnörkellos nach vorne zu spielen. Mit vereinten Kräften gelingt es den Gästen aber sich schadlos zu halten. In der 80. Minute kommt es zum 1:2, Torjäger Paul Jury zeichnet dafür verantwortlich. Von diesem Schock sollte sich der Aufsteiger nicht mehr erholen bzw. gelingt es nicht mehr in der noch verbleibenden Spielzeit in den Spielstand einzugreifen - Heiligenkreuz/Waasen darf sich über einen 2:1-Auswärtssieg freuen. In der nächsten Runde  gastieren die Gamlitzer am Freitag, 1. November um 19:00 Uhr in Voitsberg. Heiligenkreuz besitzt am Tag darauf mit der Startzeit um 15:00 Uhr das Heimrecht gegen Gnas.

 

FC GAMLITZ - TUS HEILIGENKREUZ/W. 1:2 (0:1)

Torfolge: 0:1 (32. Leeb), 1:1 (54. Schantl), 1:2 (80. Jury)

 

Stimme zum Spiel:

Herbert Riesel, Sektionsleiter Heiligenkreuz:

"Die Partie war ausgeglichen und vom Start weg hart umkämpft. Letztendlich hat das Pendel dann zu unseren Gunsten ausgeschlagen. Die Handschrift des neuen Trainers ist mehr und mehr bemerkbar."

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten