Steirercup: Voitsberg zittert sich beim Oberligisten Köflach ins Achtelfinale!

In der 5. Runde des Steirer-Cups powered Land Steiermark kam es zum Aufeinandertreffen des ASK Mochart Köflach gegen den ASK Sparkasse Stadtwerke Voitsberg. Dieses Bezirksderby war erwartungsgemäß hartumkämpft. Die Milicevic-Truppe war dabei drauf und dran den Landesligisten zu eliminieren. Im allerletzten Moment retteten sich die Zisser-Schützlinge in die Nachspielzeit. Dort konnten sich die Voitsberger dann klar durchsetzen. Im Achtelfinale geht es für den Landesliga-Herbstmeister nun zum ULW-Club Pölfing Brunn. Der Spielleiter war Thomas Paier, assistiert wurde er von Gottfried Greistorfer und Franz Hofer. 360 Zuseher waren im Werner-Skrabitz-Stadion mit von der Partie.

 

Beiden Torhütern gelingt es die Null zu halten

Vom Start weg geben die Hausherren zu verstehen, dass man bereit ist dafür, den letzten Herbstauftritt erfolgreich zu gestalten. Aus einer gesicherten Offensive heraus gelingt es auch, den Voitsberger weitgehenst die Stirn zu bieten. Längst schon ist der Steirercup ein Bewerb, der aufgrund der Lukrativität, von den Vereinen sehr ernst genommen wird. Wo bekommt man schon die Möglichkeit, einen Startplatz im ÖFB-Cup zu ergattern. Fünf Siege sind dafür nötig, in diesem Fall für die Gäste, die es schaffen in der Nachspielzeit den Sieg sicherzustellen, nur mehr vier. In der ersten Hälfte begegnen sich zwei Teams auf Augenhöhe. Demnach kommt der 0:0-Halbzeitstand auch nicht wirklich überraschend.

In der Overtime machen die Gäste kurzen Prozess

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu 3 Verwarnungen, sollte sich vorerst an der Spielcharakteristik nichts Wesentliches ändern. In letzter Instanz mangelt es weiterhin an der erforderlichen Abgebrühtheit vor des Gegners Tor. So bleibt die Doppelnull lange Zeit bestehen. In der Schlussphase kommt aber mächtig Action in das Bezirksderby. 81. Minute: Benjamin Klug gibt mit dem 1:0 einmal mehr seine Visitenkarte im gegnerischen Tor unter. Nachfolgend riecht es richtiggehend nach einer Überraschung. Denn den Gästen gelingt es trotz einer Feldüberlegenheit nicht, das Leder im Gehäuse des Gastgebers unterzubringen. Als man schon vielerorts mit dem Köflacher Sieg spekuliert, trifft der eingewechselte Matthias Lackner in der 92. Minute doch noch zum 1:1-Gleichstand in die Maschen. Dieser Treffer zeigt in weiterer Folge Wirkung bei den Heimischen. Denn plötzlich ist es für die Voitsberger in der Nachspielzeit eine Aufgabe der leichteren Art, erfolgreich zu sein. Luka Caculovic (97.), Matthias Lacker (103.) und David Hermann (113.) sorgen letztlich für einen klaren 1:4-Erfolg.

 

ASK KÖFLACH - ASK VOITSBERG 1:4 n.V. (1:1, 0:0)

Torfolge: 1:0 (81. Klug), 1:1 (92. Lackner), 1:2 (97. Caculovic), 1:3 (103. Lackner), 1:4 (113. Hermann)

 

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten