Banges Warten in Vordernberg: Altstar "Mo" Idrissou droht die Abschiebung!

Das hat man sich beim derzeitigen Tabellenzehnten der Landesliga, dem DSV Leoben, wohl ganz anders vorgstellt. Denn mit der Verpflichtung von "Mo" Idrissou war den Obersteirern im Sommer ein ganz dicker Fisch ins Netz gegangen. Der 39-jährige ehemalige kamerunische Teamspieler, er kickte unter ander anderen auch mit Samuel Eto'o, hatte mit Mönchengladbach, Hannover oder Kaiserslautern auch Vergangenheit in der deutschen Bundesliga aufzuweisen (139 Einsätze). Aber aktuell plagen den Vorzeigesportler, der es in der Hinrunde bei Leoben auf elf Einsätze bzw. zwei Tore brachte, Sorgen ganz anderer Art. Denn Idrissou ist im Schubhaftzentrum Vordernberg. Ob eine Abschiebung verhindert werden kann, ist offen.

 

Wenn der Fußball zur Nebensache wird

Was war passiert: Offenbar hat etwas mit den Papieren nicht gestimmt. Die Arbeitsgenehmigung vonseiten des Vereins war gegeben. Aber das Visum ist Sache des Spielers. Offenbar hat es da Probleme, was in seiner Vergangenheit liegt, gegeben. "Mo" Idrissou gilt als nicht einfacher Spieler. Schon im Oktober fehlte er einige Wochen in Leoben, nachdem er nach Deutschland zurückgekehrt war, um "familiäre Angelegenheiten" zu klären. Wie es nun für ihn weitergeht ist noch nicht absehbar. Möglich, dass das Gastspiel beim "Hochofenballett" ein jähes Ende gefunden hat.

Idrissou2DSV Bildgröße ändern

Wie geht es mit "Mo" Idrissou, der derzeit im Schubhaftzentrum in Vordernberg ist, in naher Zukunft weiter?

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten