Feinschliff in der Ramsau: Ein runderneuertes Lebring will neu durchstarten!

Im Sommer 2005 rasselt der SV Lebring TIBA Gady Raiba aus der Landesliga runter in die Oberliga Mitte/West. Daraufhin verbringen die Lebringer geschlagene neun Jahre in selbiger Spielklasse. Erst in der Spielsaison 13/14 gelingt es den Wiederaufstieg in die steirische Eliteliga unter Dach und Fach zu bringen. Seitdem kann man sich dort behaupten bzw. war die Abstiegsfrage absolut kein Thema mehr. Die Tendenz war permanent im Steigen begriffen. Zuletzt kann man mit einem 3 und einem 4. Rang ganz stark aufzeigen. Entsprechend hoch angesiedelt waren die Ziele auch diesmal. Zumindest ein Top-5-Platz soll es in der Endabrechnung schon werden, so der Tenor in Lebring. Aber die Hinrunde präsentiert sich dann von einer sehr hartnäckigen Seite. Vieles geht plötzlich nocht mehr so einfach von der Hand bzw. läuft man auch der erforderlichen Konstanz hinterher. So kommt es letztlich auch, dass sich die Truppe von Trainer Wolfgang Gassmann mit einem Mittelfeldplatz zufrieden geben muss.

 

MichaelWallner2Lebring Bildgröße ändern

Wenig überraschend führt Michael Wallner die Lebringer Torschützenliste mit 9 Treffern an.

 

DATEN & FAKTEN 

Vereinsname: SV Lebring

Tabellenplatz: 9. Landesliga

Heimtabelle: 4.

Auswärtstabelle: 11.

längste Serie ohne Sieg: 4 Spiele

höchster Sieg: 4:0 in Gnas (4. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 3 Spiele

höchste Niederlage: 0:4 in St. Michael (2. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,6

bekommene Tore/Heim: 1,6

geschossene Tore/Auswärts: 2,0

bekommene Tore/Auswärts: 2,0

Spiele zu Null: 3

Fairplaybewerb: 10.

erhaltene Karten: 2 rote Karten/32 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Michael Wallner (9 Treffer)

 

Sektionsleiter Patrick Tomberger steht Rede und Antwort:

Wie zufriedenstellend ist der Herbstdurchgang verlaufen?

"In der Hinrunde ist vieles nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Praktisch vom Start weg ist es nicht gelungen, zur erforderlichen Kontinuität zu finden. Demnach sind wir aktuell auch 5 Zähler weit weg vom 5. Platz, den wir als Minimalziel ausgerufen haben. Bitter war auch in Dobl, das Ausscheiden im Steirercup. Gesamt betrachtet gilt es die erste Meisterschaftshälfte im Rückspiegel zu lassen und im Frühjahr neu durch zu starten."

Wo gilt es nun in der Rückrunde den Hebel verstärkt anzusetzen?

"In erster Linie gilt es in der Defensive stabiler aufzutreten. 27 Gegentreffer in 15 Begegnungen sind doch zuviel des Guten."

Sind Kaderveränderungen geplant bzw. wann startet die Aufbauzeit?

"Daniel Fischer (Verein offen) und Jakob Hack (Strass) haben den Verein verlassen. Neu mit dabei sind Markus Wruntschko, der zuletzt im Ausland weilte, sowie Niklas Deutschmann (Mettersdorf), Michael Schauer (Allerheiligen) und Marco Heil (GAK). Der Trainingsstart ist mit dem 13. Jänner angesetzt. Am Plan steht auch wieder ein dreitägiges Teambuildingslager in der Ramsau."

Welche Mannschaften werden sich letztlich den Meistertitel ausmachen?

"Der Meister kann eigentlich nur Voitsberg oder Mettersdorf heißen."

Wie sieht das deklarierte Saisonziel aus?

"Wir haben schon vor die Rolle als 'Zünglein an der Waage' einzunehmen bzw. soll es dann zu guter Letzt klappen mit einem Rang unter den ersten fünf Mannschaften."

 

ZUR Landesliga Transferliste

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten