Reges Transfertreiben: Heiligenkreuz/W. hat einiges zum geraderücken!

Beim TUS Teschl Heiligenkreuz/Waasen, der seit dem 13. Jänner wieder im Training steht, hat man es auf der Agenda ganz oben stehen, sich besser zu präsentieren, als das in der Hinrunde der Fall war. Denn im nunmehr 8. Spieljahr infolge in der Landesliga, war es eigentlich die Vorgabe, sich einen Platz in den Top-5 zu krallen. Geworden ist es letztlich aber nur Rang 11. Zum angepeilten 5. Tabellenplatz ist nach dem Herbst-Durchgang eine gehörige Differenz von 9 Zählern gegeben. Demzufolge war bei den Verantwortlichen auch Handlungsbedarf gegeben. So wurde der Kader der Stiefingtaler doch gehörig umgemöbelt:

 

74313033 2676982965678578 7454912488153284608 o Bildgröße ändern

Beim TUS Heiligenkreuz/Waasen hat man es sich vorgenommen, in der Rückrunde präsenter aufzutreten.

 

4 Neue stehen 7 Abgänge gegenüber

Das Transferfenster ist noch bis 6. Feber geöffnet. Was heißt, dass sich bei der Truppe von Trainer Jerko Grubisic kadertechnisch durchaus noch etwas könnte. Bislang neu in Heiligenkreuz/Waasen ist der 25-jährige Kroate Ivan Grabovac (zuletzt Köflach), sowie Patrick Wiesenhofer (zuletzt Anger), ebenso 25 Jahre alt. Weiters neu ist der 27-jährige Kroate Marko Puklin und Erman Bevab (Oberwart). Im Gegensatz dazu gibt es gegenwärtig gleich sieben Abgänge zu vermelden. Für Jakob Karl, Sebastian Radakovics, Dominik Dexer, Sandro Wolf, Matthias Kropiunik, Ralph Smounig und Lukas Starchl heißt es "Time to say goodbye". 

 

Testspiele:

Heiligenkreuz/W. - Anger 4:0 (0:0)

Tore: Jury 3. Mohsenzada

Heiligenkreuz/W. - DSC (Dienstag, 28. Jänner, 18:15 Uhr in Deutschlandsberg)

 

ZUR Landesliga Transferliste

 

Photo: TUS Heiligenkreuz/W.

by: Ligaportal/Roo

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten