Hoffnungsvolle 13. Saison: Fürstenfeld will Gegnern noch Stress bereiten!

Der "Liga-Dino", seit dem Jahr 2007 ist der SC Raiffeisen Fürstenfeld fester Bestandteil in der Landesliga, sieht in der Rückrunde durchaus noch die Möglichkeit gegeben, sich noch beim Kampf um die vorderen Plätze einzubringen. Dafür spricht der derzeitige 7. Tabellenplatz mit dem damit verbundenen 6-Punkte-Rückstand auf den Herbstmeister Voitsberg. Sportchef Karlheinz Mittendrein hat im Ligaportal-Interview schon anklingen lassen, dass man alle Anstrengungen unternehmen wird, um in der Tabelle noch weiter nach vorne zu klettern. Die Truppe von Trainer Christopher Hartinger kann bereits auf eine intensive Vorbereitung zurückblicken. Dabei gibt es einen Sieg (Eltendorf/BLL), ein Remis (Markt Allhau/BLL) bzw. vier Niederlagen gegen die Regionalligisten Weiz, Gleisdorf, Deutschlandsberg und St. Anna/A. zu vermelden.

 

90

38 Herbsttreffer! Was die Effizienz vor des Gegners Tor anbelangt sind die Fürstenfelder im Herbst an oberster Stelle zu finden.

 

Den SKF sollte man tunlichst nicht unterschätzen

Die Fürstenfelder sind mit Gnas das einzige Team, das keinen Abgang in der Winterübertrittszeit verzeichnet. Hinzu kommen mit Torhüter Daniel Stoiser (Wildon), Jan Willgruber (Eltendorf/Bgld.) und Thomas Bernsteiner (Hitzendorf) drei Akteure, die bei den Thermenstädtern für frischen Schwung in der Rückrunde sorgen sollen. In erster Linie wird es darum gehen, die Erfolgsquote im eigenen Stadion entsprechend zu steigern. Denn 9 Punkte aus 7 Begegnungen entspricht wahrlich nicht den Ansprüchen der Oststeirer. Gelegenheit dazu hat man bereits beim ersten Saisonspiel. Denn da ist man am Samstag, 14. März mit Anpfiff um 14:30 Uhr, der Gastgeber gegen die abstiegsbedrohten Rottenmanner.

 

Testspiel:

Freitag, 28. Feber, 18:00 Uhr (in Straden)

Fürstenfeld - Allerheilgen (RLM)

 

Landesliga Transferliste

 

Photo: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten