Steirercup: Beim Elferschießen ziehen die"Gallier" in Frauental den Kürzeren!

Beim Achtelfinalspiel des Steirercups am Samstag-Nachmittag, prallen der SV Domaines Kilger Frauental und der USV Stein Reinisch Allerheiligenaufeinander. Bei diesem Duell, zugleich die sechste Bewerbsrunde, hat es lange Zeit den Anschein, Allerheiligen wird der Vormachtsstellung gerecht und kann den erwarteten Auswärtssieg einfahren. Anscheinend war man sich nach der raschen 0:3-Führung schon etwas zu sicher. Denn für Frauental war das kein Grund die Flinte ins Korn zu werfen. Nach dem Treffer zum 3:3 in der Schlussminute werden bei den Hausherren noch zusätzliche Kräfte frei. So kommt es letztlich, dass Frauental im Elfmeterschießen die Nase vorne hat und doch noch das Ticket für das Viertelfinale lösen kann.

 

DominikHerzogFrauental Bildgröße ändern

Dominik Herzog katapultierte die Frauentaler in der 90. Minute, mit seinem Tor zum 3:3, noch in die Nachspielzeit.

 

Allerheiligen führt nach 17 Minuten mit 3:0

Beide Mannschaften gehen vom Start weg sehr ambitioniert an die Sache heran. Da wie dort hat man das Ziel ausgegeben, sich für das Viertelfinale zu qualifizieren. Die "Gallier" sind es dann, die sich bärenstark in Szene setzen können. Gelingt es doch innerhalb von nur sieben Minuten, eine 0:3-Führung heraus zu schießen. Zweimal DSC-Neuzugang Christian Berger und Petar Smoljan können sich dabei in die Schützenliste eintragen. Was dann bei den Klampfer-Mannen doch entsprechend eine Wirkung zeigt. Denn wirklich flüssige Aktionen gelingen kaum. Erst gegen Ende der ersten Hälfte finden die Hausherren zur erforderlichen Balance. Erich Baumann kann in der 38. Minute auf 1:3 verkürzen. Wie sich nachfolgend herausstellen sollte, war dieser Treffer von enormer Wichtigkeit.

Frauental stellt noch den Gleichstand her

Zu Beginn des zweiten Durchgangs hat der Regionalligist wieder alles soweit unter Kontrolle. Frauental ist zwar sehr bemüht, den Abwehrriegel der Gäste zu knacken. Es sollte vorerst aber nur zu Teilerfolgen reichen. In der Schlussviertelstunde kommt aber wieder so richtig Pfeffer in die Begegnung. Denn nach nach dem Anschlusstor, Dominik Nöst trifft in der 79. Minute zum 2:3, werfen die Heimischen in den letzten Minuten noch einmal alles verfügbare nach vorne. Und tatsächlich - Frauental kann sich in der 90. Minute für die getätigten Bemühungen mit dem Ausgleichstor zum 3:3 durch Dominik Herzog belohnen.

Vom Punkt zeigt sich der Gastgeber nervenstark

Auch in der Nachspielzeit herrscht soweit eine Pattstellung. Gästespieler Manuel Pfeifer sieht in der 98. Minute den gelb/roten Karton. In Überzahl gelingt es Frauental dann in der 112. Minute erstmalig in Führung zu gehen - Torschütze zum 4:3 ist Daniel Schmölzer. Aber die "Gallier" mobilisieren noch einmal die letzten Reserven. Luca Puster trifft in der 115. Minute zum 4:4 - zugleich auch das Endergebnis nach 120 gespielten Minuten. Beim folgenden Elfmeterschoeßen hat der Landesliga-Verein dann mit 4:3 das bessere Ende für sich. Während Kager und Perger für Allerheiligen nicht treffen, ist es bei Frauental nur Baumann, der seinen Strafstoß nicht verwerten kann. Im Viertelfinale am 13. April bekommen es die Frauentaler nun zuhause mit dem Sieger des Duells Deutschlandsberg/Rein zu tun.

 

Weitere Achtelfinalspiele:

Weiz (RLM) - Bad Gleichenberg (RLM) 3:1 (1:0)

Kindberg-Mürzhofen (OLN) - DSV Leoben (LL) - 07.03

Schladming (OLN) - St. Peter/Fr. (ULNB) - 07.03

Feldbach (OLS) - Fehring (OLS) - 07.03

Pölfing Brunn (ULW) - Voitsberg (LL)- 07.03

Deutschlandsberg (RLM) - Rein (OLM) - 10.03

Kaindorf/S. (GLW) - St. Peter/O. (ULS)- 14.03

 

SV FRAUENTAL - USV ALLERHEILIGEN 4:3 i.E., 4:4 n.V. (3:3, 1:3)

Sportplatz Frauental, 120 Zuseher, SR: Serdar Altun

SV Frauental: Paul, Zakrajsek, Herzog, Fauland, Eckhard (77. Nöst), Dengg, Baumann, Eibinger (82. Moritz), Muster (46. Schmidt), Christof (82. Ulrich), Schmölzer

USV Allerheiligen: Hamer, Puster, Fauland (70. Sac), Koca, Kager, Bizjak, Pfeifer, Smoljan (64. Überbacher), Berger (46. Bernsteiner), Knez (64. Perger), Eskinja (84. Polanc)

Torfolge: 0:1 (10. Smoljan), 0:2 (15. Berger), 0:3 (17. Berger), 1:3 (38. Baumann), 2:3 (79. Nöst), 3:3 (90. Herzog), 4:3 (112. Schmölzer), 4:4 (115. Puster)

gelbe Karten: Ulrich bzw. Pfeifer, Koca

gelb/rote Karte: Pfeifer (98. Allerheiligen)

Steirercup Live-Ticker

 

Photo: Richard Purgstaller / by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten