Enormes Potenzial: Lässt Gnas auch diesmal wieder die Muskeln spielen?

Auch beim USV Gnas, der im Herbst 2019 mit nur vier Punkten Rückstand auf den Ersten, am starken 5. Tabellenplatz antreffbar war, scharrt man nach der langen Coronapause bereits deutlich hörbar in den Startlöchern. Die Oststeirer waren in der jüngeren Vergangenheit stets für eine Überraschung gut, wie einstellige Ränge, 18/19 wurde man sogar Vizemeister, verdeutlichen. Aktuell bestreiten die Gnaser die 8. Spielzeit infolge in der Landesliga. Und auch diesmal ist durchaus damit zu rechnen, dass die Truppe von Trainer Marko Kovacevic in der vorderen Hälfte mitmischen kann.

 

Gnas

(Marko Kovacevic ist der längstdienende Trainer in der Landesliga)

Photocredit: Richard Purgstaller

 

Einige Transferbewegungen

Der offizielle Trainingsbeginn beider Kampfmannschaften war der 13. Juli. Insgesamt 31 Spieler versammelten sich auf dem Jufa-Rasenplatz zum ersten gemeinsamen Training für die neue Saison. Präsident Rudi Schwarz, Cheftrainer Marko Kovacevic, Co-Trainer Leo Suppan und KM II-Trainer Markus Fink begrüßten die Spieler zum Start der 6-wöchigen Trainingsphase. Mit dabei auch Neuzugang Roman Hofmeister, zuletzt SU Straden, der wieder zu seinem Heimatverein zurückkehrt. Dafür wird Maxi Opferkuch im nächsten Jahr berufsbedingt in St. Stefan/R. spielen. Ein weiterer Zugang ist Tobias Kölli vom TUS Kirchbach, bisher leihweise, er wurde fix verpflichtet. Abgänge sind noch: Elias Niederl zum SV Mühlgraben, Michael Stangl zum TUS Paldau, Johannes Fink, Karriereende und Tobias Puntigam, Karriereende.

 

Am Freitag, 7. August findet in Gnas (Stadion) ab 18:30 Uhr ein Blitzturnier mit den Mannschaften USV St. Anna/A, USV Gnas und UFC Fehring statt. Gespielt wird jeweils 45 Minuten. 

Am Samstag, 8. August trifft Gnas II auf Allerheiligen II. Spielbeginn ist um 18 Uhr in Gnas. 

 

Meisterschaftsstart:

Freitag, 28. August, 19:00 Uhr

SV Gnas - Lafnitz Amateure

 

Landesliga Transferliste

 

by: Presse/USV Gnas

by: Ligaportal/Roo

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?