Lafnitz II entscheidet das Spiel gegen Bruck/Mur im zweiten Durchgang!

Am 15. September mussten die Akteure in der steirischen Landesliga ran, es wartete eine englische Runde. Um 19 Uhr ging das Spiel des SV Lafnitz II gegen den SC Stadtwerke Bruck/Mur über die Bühne. Für die Gastgeber war es bereits der vierte Auftritt in dieser Meisterschaft, die Brucker-Elf hingegen musste das Auftakt-Match gegen Frauental verschieben und hatte vor dieser Begegnung zwei Pflichtspiele in den Beinen. Zuletzt gab es für beide Mannschaften ein Unentschieden. Nach einem Heimsieg in der abgebrochenen Vorsaison saßen die jungen Lafnitzer auch in der heutigen Begegnung am längeren Hebel und konnten die Partie mit einem Endresultat von 3:0 (0:0) für sich entscheiden.

MarcoHeiblLaf Bildgröße ändern

Marco Heibl machte nach seiner Einwechslung ordentlich Betrieb und war somit ein Garant für den deutlichen Heimsieg

Torloses Remis zur Pause

Vor rund 150 Zuschauer pfeift Spielleiter Jakob Semler diese Partie in der Fußballarena Lafnitz an. Die Gastgeber sorgen in einer rasanten Anfangsphase für die erste spannende Torszene. Das runde Leder findet den Weg ins Gehäuse, doch der Treffer wird aufgrund einer knappen Abseitsstellung durch das Schiedsrichtertrio aberkannt. Einige Minuten später sind es abermals die Amateure des SV Lafnitz, welche die große Möglichkeit zur Führung haben. Schiedsrichter Semler entscheidet auf Strafstoß für die Heimischen. Anstatt des Torjubels können sich die Akteure des Auswärtsteams freuen, denn Bruck-Keeper Christoph Appel steht seinen Mann und pariert den Elfmeter sensationell. Auch bis zur Halbzeitpause kann sich keine der beiden Mannschaften entscheidend in Szene setzen und so geht es mit einem 0:0 in die Kabinen.

Die Heimischen drehen auf

Auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten ändert sich am Spielstand nichts. Nach rund 64 Minuten schwächt sich die Zrim-Elf jedoch selbst, Marc Klicnik sieht aufgrund einer Torchancenverhinderung die Ampelkarte und muss vorzeitig unter die Dusche. Der Anfang vom Ende für den SC! Nur wenige Augenblicke nach dieser Aktion stellen die Gastgeber auf 1:0. Nach einem Angriff über die rechte Seite vollendet Stefan Sulzer einen Stanglpass gekonnt zur Führung. In der 71. Minute kann die Guger-Elf nachlegen, der Torschütze ist diesmal Marco Heibl. Pilz bringt eine Flanke zur Mitte, nachdem Torhüter Appel den Kopfball von Puschl noch abwehren kann, ist Heibl zur Stelle und erhöht auf 2:0. Den Schlusspunkt in dieser einseitigen Partie setzt Andreas Julian Tatschl, der nach einem Foul an Heibl den fälligen Elfmeter trocken verwertet.

 

SV Lafnitz II - SC Bruck/Mur 3:0 (0:0)

Tore: 1:0 (65. Stefan Sulzer), 2:0 (71. Marco Heibl), 3:0 (82. Andreas Julian Tatschl)

 

Stimme zum Spiel:

Klaus Guger (Trainer Lafnitz II): „Ein sehr gutes Spiel meiner Mannschaft. Leider konnten wir einige hochkarätige Chancen (unter anderem den Elfmeter) in der ersten Halbzeit nicht nutzen. Mit dem 1:0 im zweiten Durchgang war der Bann gebrochen und wir feierten letztendlich einen ungefährdeten und verdienten Sieg!“  

 

by: Ligaportal/WM

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?