Erster Heimsieg: Der Tus Heiligenkreuz am Waasen besiegt den SV Gady Raika Lebring mit 4:2

Tus Heiligenkreuz
SV Lebring

Beim Leibnitzer Bezirksderby in der Landesliga empfing Tus Heiligenkreuz am Waasen vor eigenem Publikum den Tabellensechsten SV Gady Raika Lebring. Das Ziel der Heimischen war klar: Zum ersten mal in der laufenden Saison wollten die Mannen von Coach Jerko Grubisic drei Punkte im eigenen Stadion holen. Kein leichtes Unterfangen, die Gäste wurden von Trainer Wolfgang Gassmann perfekt auf den Gegner eingestellt. In der letzten Begegnung beider Mannschaften wurden die Punkte geteilt. Bei diesem Aufeinandertreffen setzte sich das gastgebende Team durch und es fielen wieder viele Tore. Als Schiedsrichterin fungierte Elisabeth Walcher, sie wurde an den Linien von Lena Hirtl und Martin Lödl unterstützt.

mohamed

Der Kapitän Mohamad Sulaiman Mohsenzada erzielte einen Doppelpack.

Nach 45 Minuten stand es bereits 2:0 für Heiligenkreuz am Waasen

Dieses Derby wird den 250 Zusehern noch länger in Erinnerung bleiben, denn wie bei den meisten Duellen der beiden Kontrahenten fielen die Tore beinahe wie am Fließband. In den insgesamt 14 Begegnungen gegeneinander haben beide Teams insgesamt 63mal getroffen, dies bedeutet einen Schnitt von 4,5 Toren pro Spiel. Nach diesem Match sollten noch weitere sechs Treffer dazukommen.  Es dauerte aber bis zur Minute 28, ehe Mohamad Sulaiman Mohsenzada den Ball über die Linie drückte und auf 1:0 stellte auf 1:0. Sebastian Mann fasste sich in der 39. Minute ein Herz und verwertete überlegt zum 2:0 Führungstreffer. Nach 46 Minuten beendete Schiedsrichterin Elisabeth Walcher Halbzeit eins und gönnte den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Nach dem 3:1 war der Lebringer Bann endgültig gebrochen - die Gastgeber ließen sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen

MIt der 2:0 Führung im Rücken konnte Heiligenkreuz jetzt sichtlich befreiter aufspielen, der erste Heimsieg in der laufenden Saison lag in greifbarer Nähe. Trotzdem mussten die Gastgeber in dieser Phase noch ein wenig ausharren. Michael Wallner bewahrte nämlich in der 63. Minute kühlen Kopf und konnte zum 2:1 Anschlusstreffer einschieben. Der Tus Heiligenkreuz am Waasen schlug in Minute 67 postwendend zurück, Mohamad Mohsenzada baute mit einem Doppelpack die Führung auf 3:1 aus. Jetzt war der Bann der Lebringer endgültig gebrochen, Heiligenkreuz war jetzt kaum mehr zu bremsen.  Der in der 72. Minute eingewechselte Paul Jury stellte in der 80. seine Offensiv-Qualitäten unter Beweis und fixierte mit dem 4:1 den endgültigen Sieg. Der Treffer zum 2:4 durch Michael Wallner in der 92. Minute sorgte nur noch für Kosmetik. Nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichters ging Tus Heiligenkreuz als verdienter Sieger vom grünen Rasen und feierte mit dem 4:2 Sieg den ersten Heimdreiher. Kommende Runde muss sich das siegreiche Team gegen den SV Rottenmann beweisen, SV Lebring triff im Derby auf den Lokalrivalen SV Wildon und hofft auf einen Sieg.

TUS HEILIGENKREUZ - SV LEBRING GADY RAIBA 4:2 (2:0)

Torfolge: 1:0 (28. Mohsenzada), 2:0 (39. Mann), 2:1 (63. Wallner), 3:1 (67. Mohsenzada), 4:1 (80. Jury), 4:2 (92. Wallner)

Stadion Heiligenkreuz; 250 Zuseher; Walcher - Hirtl - Lödl

 

Startaufstellung:

Hlg. Kreuz/W.: Daniel Stoiser - Erman Bevab, Lukas Ratschnig, Ivan Grabovac - Jan Gruber, Manuel Leeb, Sebastian Mann, Matthias Gross, Johannes Driesner - Mohamad Sulaiman Mohsenzada (K), Patrick Unterkircher

SV Lebring: Jan Kozar - Markus Wruntschko, Oliver Schöpf, Rene Gsellmann (K) - Marko Stankovic, Marco Heil, Florian Gruber, Markus Gsellmann, Michael Hofer - Michael Wallner, Niklas Deutschmann

 

Stimmen zum Spiel:

Jerko Grubisic, Trainer Heiligenkreuz:

"Wir haben jetzt endlich auch drei Punkte zu Hause gemacht. Gratulation an die Mannschaft, sie haben heute alle Aufgaben umgesetzt!"

Wolfgang Gassmann, Trainer Lebring:

"Wir haben es heute dem Gegner zu leicht gemacht. Wir haben in der zweiten Hälfte viel investiert und versucht das Spiel noch umzudrehen. Das 1:3 hat uns dann das Genick gebrochen."

 

by René Dretnik

Foto: Purgstaller

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Transfers Steiermark

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter