Erster Sieg: Der SC Bruck/Mur gewinnt gegen den SC Liezen mit 3.0

SC Bruck/Mur
SC Liezen

Am Freitag durften sich die Besucher in der Landesliga auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SC Stadtwerke Bruck/Mur und SC Geomix Soccerstore Liezen freuen. Die Gastgeber warteten noch immer auf den ersten Saisonsieg, die Gäste wollten nach dem Trainerwechsel (ligaportal.at berichtete) zum ersten mal voll Punkten. Man durfte gespannt sein, wer dieses Sechs-Punkte-Spiel für sich entscheiden wird. Am Ende feierten die Hausherren, sie fügten den Auswärtigen eine bittere 0:3 Niederlage zu und übergaben die rote Laterne an die Gegner. Der Unparteiische dieser Partie hieß Gernot Kollmann, der an den Seiten von Andreas Kolleger und Alexander Pintscher unterstützt wurde.

Riegel Mark

Mark Riegel (hier im Duell mit Voitsbergs Andreas Pfinstner) steuerte zwei Treffer und sorgte für den ersten Saisonsieg seines Teams

Der SC Stadtwerke Bruck/Mur bot einen Schnellstart - nach zwei Minuten stand es 1:0

Der SC Stadtwerke Bruck/Mur spielte in den Anfangsminuten mutig nach vorne und durfte sich schon früh über den Führungstreffer freuen. Mark Riegel versenkte nach einem Eckball in der 2. Minute den Ball im gegnerischen Tor zum 1:0. Die nächste Schrecksekunde für die Gäste folgte prompt, Daniel Habeler verletzte sich in und musste ausgewechselt werden und wurde durch Fabio Pistrich ersetzt. Der eingewechselte Spieler brauchte auch nicht lange, um seine Duftmarke am Feld zu hinterlassen. In der 14. versuchte er einen Schuss, dieser landete aber nur im Aussennetz. In Minute 20 fing Marc Klicnik einen Abstoss des Liezener Goalies Salvator Treiber ab und versenkte das Leder zur 2:0 Führung in den Maschen. Die nächste Möglichkeit verbuchten wieder die Heimischen, Oliver Wohlmuth setzte einen Schuss über das Tor. Kurz vor der Halbzeitpause, in der 40. Minute traf der Liezener Fabio Pistrich mit seinem Kopfball nur in die Arme des Brucker Torhüters Christoph Appel. So holte der Schiedsrichter nach 46 Minuten mit dem Stand von 2:0 beide Teams in die Kabinen und die Zuschauer durften sich auf eine spannende zweite Hälfte freuen.

Mark Riegel erzielte einen Doppelpack

Im zweiten Durchgang wollten die Gastgeber den Sack schnell zumachen und ein promptes Tor erzielen. In der 50. Minute setzte Mark Riegel einen Schuss am Torhüter und am Tor vorbei, in der 57. Minute zog Marc Klicnik ab und scheiterte nur am Schlussmann des gegnerischen Teams. Liezen setzte in dieser Phase wenige Akzente, Bruck kam zu einigen Möglichkeiten, die aber allesamt ungenutzt blieben. In der 87. Spielminute legte Oliver Wohlmuth das runde Leder zu seinem Mitspieler Mark Riegel ab, sodass er das Spielgerät nur mehr ins leere Tore einnetzen musste. Dieser Treffer zum 3:0 sorgte auch für den Schlusspunkt, nur wenigen Minuten danach pfiff der Unparteiische die Partie ab. Der SC Bruck freute sich über den Saisonsieg und scheint somit in der Tabelle nicht mehr als Letzter auf. Diesen Platz belegt jetzt der SC Liezen und wird ihn auch zumindestens bis zur nächsten Runde behalten. In der nächsten Woche muss der SC Bruck nach Gnas, der SC Liezen empfängt Heiligenkreuz/Waasen.

 

SC STADTWERKE BRUCK/MUR - SC GEOMIX SOCCERSTORE LIEZEN 3:0 (2:0)

Torfolge: 1:0 (2. Riegel), 2:0 (19. Klicnik), 3:0 (87. Riegel)

Murinselstadion Bruck/Mur; 150 Zuseher; Kollmann - Kollegger - Pintscher

 

Aufstellung:

Bruck/Mur: Christoph Appel - David Harrer, Gjergj Shabani, Julian Ertl (K) - Christoph Gatschlhofer (91. Gschwandner), Marc Klicnik (60. Paier), Jakob Erlsbacher, Lukas Katzenberger (71. Folger-Wöls), Mark Riegel - Oliver Wohlmuth (91. Krenn), Brajan Grgic

SC Liezen: Salvador Treiber - Dalibor Milic, Dominik Presul (K), Mateo Damis, Mateo Cosic - Philip Bacher (60. Schweiger), Nikola Ostojic (71. Brunner), Daniel Habeler (6. Pistrich), Martin Kupfner, Marcel Ruckhofer (60. Tschernitz), Kenan Iljazovic

 

Stimmen zum Spiel:

Peter Erlsbacher, sportlicher Leiter Bruck/Mur:

"Das war ein teuer erkaufter Sieg, leider hat sich Marc Klicnik verletzt. Wir waren stärker als die ebenfalls ersatzgeschwächten Liezener."

Christian Stangl, sportlicher Leiter Liezen:

"Wir haben uns das Spiel in der Anfangsphase verhaut. Wir müssen aufhören unnötige Fehler zu produzieren, weil wir uns damit das Leben selber schwer machen!"

 

by René Dretnik

Foto: Ligaportal/Purgstaller