Erfolgslauf gestoppt: Rottenmann mit der Heimpleite gegen Frauental!

SV Rottenmann
SV Frauental

Am Freitag traf in der 10. Runde der Landesliga der Tabellensechste der SV Rottenmann vor heimischem Publikum auf den Tabellenachten den SV Domaines Kilger Frauental. Der SV Rottenmann gewann in Runde 9 mit 3:2 gegen Wildon, während der SV Domaines Kilger Frauental 1:3 gegen den SV Gady Raika Lebring verlor . In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte kein Team das bessere Ende für sich. Beide Mannschaften mussten sich nach einem Unentschieden mit einem Punkt begnügen. Diesmal hatte die Klampfer-Truppe die Nase knapp vorne. Was gleichbedeutend damit ist, dass die Paltentaler nach fünf unbesiegten Spielen wieder einmal das Nachsehen hatten. Der Spielleiter war Christian Birnstingl, assistiert wurde er von Erwin Komornyik und Stephan Koren. 155 Zuseher waren im Paltenstadion mit von der Partie.

JanUlrichFrauental Bildgröße ändern

(Jan Ulrich markierte für Frauental das einzige Tor in Rottenmann)

 

Frauental mit der Führung

Die Anfangsphase ist geprägt davon, dass beide Teams vorerst einmal damit beschäftigt sind, die Stärken bzw. Schwächen des Gegenübers entsprechend auszuloten. In der 23. Minute kommt es dann zur ersten dicken Möglichkeit im Spiel. Rene Gressenbauer scheitert aber an einem bestens disponierten Daniel Paul, im Frauentaler Gehäuse. In weiterer Folge erweisen sich die Gäste als sehr effizient. Denn mit der ersten Gelegenheit leuchtet auch schon ein 0:1 von der Anzeigetafel. Christian Dengg bedient Jan Ulrich, der trocken einschießt. Woraufhin der Gastgeber bemüht ist, die Taktzahl zu erhöhen. Kurz vor dem Pausenpfiff gelangt Nikolas Gruber zu einer Kopfballchance, die er aber daneben setzt - Halbzeitstand: 0:1.

Rottenmann rennt vergeblich an

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu vier Verwarnungen, sind es die Paltentaler, die die technisch feinere Klinge führen. Mit aller Wucht und Vehemenz ist man darum bemüht, den knappen Rückstand zu egalisieren. Aber es ist keine einfache Aufgabe, die Hintermannschaft der Gäste zu umkurven bzw. auszuspielen. Gelingt es doch einmal dieses Hindernis zu überwinden, steht immer noch ein bärenstarker Daniel Paul im Frauentaler Tor. Wie in der 73. Minute, als er auf das Neue, diesmal bei einem Zeiselberger-Kracher, klärend eingreifen kann. Auch in der Schlussphase sind die Rottenmanner Angriffsbemühungen von keinem Erfolg gekrönt. So bleibt es letztlich auch beim knappen 0:1-Spielendstand. In der nächsten Runde gastiert Rottenmann am Montag, 26. Oktober um 14:00 Uhr in Mettersdorf. Frauental gastiert in Gamlitz, allerdings erst am Dienstag, 3. November um 19:00 Uhr.

 

SV ROTTENMANN - SV FRAUENTAL 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 (30. Ulrich)

 

Stimme zum Spiel:

Alfred Wieser, Co-Trainer Rottenmann:

"In Summe betrachtet war das doch eine sehr bittere Niederlage. Nach dem Gegentor sind wir vergeblich angelaufen bzw. haben sich die Frauentaler, mit einem sehr starken Keeper, erfolgreich verteidigt."

 

Photocredit: Richard Purgstaller

by: Ligaportal/Roo