Hoher Teamspirit: Der USV Mettersdorf ist mit der Herbstsaison sehr zufrieden

Beim USV Mettersdorf ist man mit dem bisher Erreichten sehr zufrieden. Kein Wunder, belegte doch die Truppe von Trainer Thomas Hack den 3. Tabellenrang in der Landesliga und hat im Herbst nur ein Spiel verloren. Trotzdem wurden aus Sicht der Mettersdorfer einige Punkte liegengelassen, denn das Team aus dem Sasstal spielte insgesamt viermal Unentschieden. Spielerisch zeigten die Mettersdorfer des öfteren ihre Klasse auf, der Kader ist gespickt mit einigen technisch versierten Kickern und dies konnte man am Feld auch sehen. Auch in puncto Kampfgeist bewiesen die Mettersdorfer mehrmals ihre Qualitäten. Der Trainer, als ideenreicher und akribischer Arbeiter bekannt, hat eine durchschlagskräftige Mannschaft geformt, die auch in puncto Zusammenhalt sehr stark aufgestellt ist. Der Kader soll bis auf wenige Ausnahmen gleich bleiben, in Mettersdorf setzt man weiter auf Konstanz.

Mettersdorf Jubel

USV Mettersdorf

Tabellenplatz: 3. Landesliga

Heimtabelle: 5.

Auswärtstabelle: 2.

längste Serie ohne Sieg: 3 Spiele

höchster Sieg: 5:0 gg. Gamlitz (7. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 7 Spiele

höchste Niederlage: 2:4 gg. Waltersdorf (3. Runde) 

geschossene Tore/Heim: 2,8

bekommene Tore/Heim: 1,4

geschossene Tore/Auswärts: 2,8

bekommene Tore/Auswärts: 0,7

Spiele zu Null: 5

Fairplaybewerb: 11.

Gelbe Karten: 27

Gelb/Rote Karten: -

Rote Karten: -

Bester Torschütze: Gregor Furek (7)

 

 

Interview mit Kapitän Philipp Posch:

Wie ist man mit dem Verlauf der Herbstsaison zufrieden?

Es war eigentlich ganz ok. Wir haben nach der längeren Pause ein wenig reinfinden müssen. Und haben uns permanent gesteigert und trotz des verletzungsdezimierten Kaders eine Passable Hinrunde gespielt. .

Wie war die Stimmung innerhalb der Mannschaft?

Die Stimmung war sehr gut. Mit der Zeit haben wir immer besser zusammengefunden.

Gab es vereinsintern Maßnahmen, um die Ansteckungsgefahr in der Kabine bzw. auch in der Kantine möglichst gering zu halten?

Wir sind umgezogen zum Training gekommen und haben uns danach zuhause geduscht. .Der Trainer hat uns immer darauf hingewiesen, dass wir den Mindestabstand immer einhalten.

Kannst du den Stopp des Fußball-Unterhauses Anfang November nachvollziehen?

Prinzipiell schon, wenn man die Zahlen beobachtet hat. Diese Situation hat es davor noch nie gegeben. Wenn man sieht, dass sogar das normale Leben eingeschränkt geworden ist, war dies nur eine logische Konsequenz.

Hat der Verein bereits Unterstützungszahlungen vom Staat erhalten?

Das weiß ich leider nicht.

Rechnet man im Winter mit Transferbewegungen?

Ich glaube, dass es im gesamten Unterhaus eher wenig Transfer geben wird. Wir sind da keine Ausnahme.

Auf welchen Positionen sieht man Handlungsbedarf?

Auf der Position des Innenverteidigers haben wir zwei langfristige, deshalb wäre hier Handlungsbedarf.

 

Wordrap:

USV Mettersdorf: Teamgeist

Lieblingsverein: FC Barcelona

Lieblingskicker: Sergio Ramos

Ligaportal.at: gute Informationsquelle

Gänsehaut bekomme ich: bei emotionalen Momenten

Lieblingsspeise: Burger

Lieblingsgetränk: Leitungswasser

Mit wem würdest Du gerne einen Tag tauschen: mit einem Filmstar

In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: Peaky Blinders

Vorbild: Sergio Ramos

Ziele: eine Familie zu gründen, beruflich aufzusteigen

Frauenfussball: sollte gleichwertig wie Männerfussball gesehen werden

Davon kann ich nicht genug kriegen: Lebensfreude

 

by René Dretnik

Foto: USV Mettersdorf/privat

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?