Einiges mehr drauf: Lebring hält sich im Herbst weitgehendst bedeckt

Gegen Ende der 1990-er-Jahre war es dem im Jahre 1950 gegründeten SV Lebring TIBA Gady Raiba mit Coach Hans Kießner erstmalig gelungen (Sommer 1997), das Ticket für die höchste steirische Spielklasse zu lösen. 8 Jahre lang kann man sich dann in der Landesliga behaupten, bis es heißt Abschied zu nehmen bzw. den weg runter in die Oberliga Mitte/West anzutreten. Darauffolgend dauert es wiederum 8 Saisonen, bis es im Juni 2014 mit Trainer Christian Zach wiederum gelingt, in die Landesliga aufzusteigen. Dabei kommt es zu einem wahren Fight mit den Lankowitzern, die sich letztlich mit einem Punkt weniger mit dem zweiten Platz zufrieden geben müssen. Seit diesem Zeitpunkt können sich die Lebringer in der Liga etablieren bzw. kann man jenseits der Abstiegszone, mit konstant starken Darbietungen aufwarten. Im Herbst 2019 sind die Lebringer einmal mehr im gesicherten Mittelfeld antreffbar. Aus bekannten Gründen wird das Spieljahr dann aber annulliert. In die aktuelle Punktejagd geht der SV Lebring, nicht auch zuletzt wegen dem Zugang von Marko Stankovic, mit viel Enthusiasmus. Aber letztendlich reicht es für die Truppe von Trainer Wolfgang Gassmann (12 Spiele - 18 Punkte), dann unterm Strich vorübergehend auch nur zum 8. Tabellenrang.

 

SV LEBRING:

Tabellenplatz: 8. Landesliga

Heimtabelle: 8.

Auswärtstabelle: 7.

längste Serie ohne Sieg: 3 Spiele

höchster Sieg: 4:1 gg. Wildon (8. Runde)

längste Serie ohne Niederlage: 3 Spiele

höchste Niederlage: 0:2 in Gnas (3. Runde), 0:2 gg. Lafnitz Am. (12. Runde)

geschossene Tore/Heim: 1,6

bekommene Tore/Heim: 1,3

geschossene Tore/Auswärts: 1,3

bekommene Tore/Auswärts: 1,5

Spiele zu Null: 1

erfolgreichster Torschütze: Marco Heil, Michael Wallner (je 4)

Fairplaybewerb: 12.

GreistorferStefan

(Stefan Greistorfer & die Lebringer wankten im Herbst, konnten sich aber letztlich auf den Beinen halten)

 

SPIELER-WORDRAP MIT MICHAEL HOFER:

 

Ich in 3 Worten: überlasse ich anderen


Mein bisheriges Karriere-Highlight: 2 x Regionalligameister


Bei welchem Fußballspiel wäre ich gerne dabei gewesen: Spanien vs. Österreich beim 0:9 als Interviewpartner von Anton Pfeffer


Erfolg bedeutet für mich: Alles gegeben zu haben 


Mein Lieblingsessen: Steak


Salzburg oder Rapid: Salzburg


Sturm, Hartberg oder GAK: GAK


Konsole oder Brettspiele: Konsole


Als Fan drücke ich die Daumen für: GAK, FC Liverpool


Der Held in meiner Kindheit: Hermann Maier


Worauf ich nicht verzichten kann: Siegerbier  


Bester Spieler mit dem ich gekickt habe: Herbert Rauter


Hast du ein fußballerisches Vorbild: Andrés Iniesta 


Worauf bist du besonders stolz: meine Freundin und meine Mutter


Dieser Person würde ich gerne einen ausgeben: Marcel Hirscher


Ligaportal.at: ein absolutes Must-Have


Ein absolutes No-Go ist: Ungerechtigkeit


Was ganz oben auf meiner To-do-Liste steht: eine Skitour gehen


In der Kabine sitze ich neben: Markus Gsellmann und Niklas Deutschmann 


Mein Musikwunsch für die Kabine: No Goodbye von Paul Kalkbrenner 


Der Womanizer in der Mannschaft: 2 x Marco


Der Stylingexperte in der Mannschaft: Monsieur Markus Wrunschko 

 

Was ich noch loswerden möchte: Hoffentlich geht´s bald wieder los!
Photocredit: Richard Purgstaller
by: Ligaportal/Roo
 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?