Stichtag 3. Mai: Vieles spricht in Stmk. für Fortführung der Meisterschaft!

Wird die steirische Fußball-Saison, wie schon zu Beginn der Punktejagd festgelegt, jetzt fortgesetzt oder nicht? Darüber wird der Verband am Montag, 3. Mai entscheiden. In einigen Bundesländern (Salzburg, Niederösterreich) machte man es sich kurzerhand leicht und cancellte die Meisterschaft. Ein anderer Wind weht da in Kärnten, dort wird das Herbstrestprogramm, wie vereinbart, auch fertig gespielt. Das Präsidium des ÖFB hat entschieden! Und zwar, dass es eine Fristverlängerung des letzten möglichen Spieltages gibt. Bedeutet, dass jetzt nicht mehr der 30. Juni der letzte mögliche Termin ist, sondern der 4. Juli.

 

Ball11

 

Eine Frage der Fairness

Viele steirische Vereine vertreten die Meinung, die wenig Herbstspiele fertigzuspielen. Es spricht auch nichts dagegen, weil eine entsprechende Vorbereitungszeit gegeben ist. Dafür muss der Beschluss aufgehoben werden, der ursprünglich den 17. Mai vorgesehen hat. Sprich, es handelt sich um 48 Stunden, mit dem 19. Mai soll es dann mit dem Kontakttraining losgehen. Den wenigen Vereine, die sich damit überfordert fühlen, sei doch ins Stammbuch geschrieben, dass das Ganze auch eine Fairplay-Aktion darstellt. Denn wenn mein Verein auch nur bedeutungslose Spiele vor der Brust hat, gibt es immer noch Clubs, die bei einem möglichen Abbruch, bereits das zweite Mal, bezüglich des Aufstiegs, durch die Finger schauen. Abgesehen davon, dass die Spieler, überall in der Steiermark sehr froh darüber wären, wenn es nach einem halben Jahr coronabedingter Pause, endlich wieder losgeht.

 

Photocredit: Harald Dostal

by: Ligaportal/Roo

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?