Vereinsbetreuer werden

Erbarmungslos: Der ASK Voitsberg zerlegt St. Michael in alle Einzelteile

Ein Landesliga-Duell zweier ungleicher Teams fand in der Sparkassen Arena in Voitsberg statt. Der ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg empfing den ESV St. Michael. Die Gastgeber, die ja von vielen Experten als Titelkandidat Nr. 1 gehandelt werden, wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und feierten einen souveränen 6:0 Kantersieg. Die Gäste aus St. Michael hatten bei dieser Begegnung dem Angriffsfeuerwerk der Gastgeber nichts entgegenzusetzen gingen als verdienter Verlierer vom Platz.

Voitsberg Hiden

Kapitän und Spielertrainer Jürgen Hiden coacht sein Team zum Sieg und erzielt auch ein Tor.

Amer Habibovic eröffnete den Torreigen - er steuerte insgesamt zwei Treffer bei

Ohne mit der Wimper zum Zucken gaben die Hausherren von Beginn an Vollgas und ließen den Gästen kaum Luft zum Atmen. Schnelles Direktspiel führte zu einer erheblichen Anzahl an Tormöglichkeiten. Das Voitsberger Torfestival eröffnete Amer Habibovic in der 27. Minute. Zehn Minuten später traf Heiko Rieger zum 2:0 - ein Tor das in die Kategorie "Tor des Jahres" einzuordnen war. Der Voitsberger zog aus 25 Metern per Volley ab und versenkte den Ball im Kreuzeck. Trotzdem kam St. Michael danach noch zu einer Chance - sie blieb aber ungenützt. So ging die Partie mit dem 2:0 Pausenstand in die Halbzeit.

Auch in der zweiten Hälfte war Voitsberg nicht zu bremsen - es klingelte noch viermal im Kasten der Gäste

Im zweiten Durchgang nahm der Voitsberg-Express noch einmal Fahrt auf. Amer Habibovic krönte seine Leistung mit einem Doppelpack und erhöhte in der 47. Minute auf 3:0. Doch die Weststeirer hatten noch nicht genug - in der 53. Minute entschied der Unparteiische auf Elfmeter. Eine klare Sache für den Kapitän und Spielertrainer Jürgen Hiden, der es sich nicht nehmen ließ und den Strafstoß ohne Probleme verwertete. In der 75. durfte dann auch der zuvor eingewechselte Daniel Brauneis ran - nach einer mustergültigen Kombination - haute er den Ball in die Maschen und stellte auf 5:0. Das Eigentor in der 80. Minute durch Markus Waldsam sorgte schlussendlich für den 6:0 Endstand. 

 

ASK VOITSBERG - ST. MICHAEL 6:0 (3:0)

Torfolge: 1:0 (27. Habibovic), 2:0 (37. Rieger), 3:0 (47. Habibovic), 4:0 (53. Hiden Elf.), 5:0 (75. Brauneis), 6:0 (80. Waldsam ET)

Sparkassen-Arena; 300 Zuseher; Schauer - Grasser - Mitteregger

 

Startaufstellungen:

Voitsberg: Florian Schögl, Marco Allmannsdorfer, Sven Dodlek, Philipp Zuna, David Hermann, Jürgen Hiden (K), Martin Salentinig, Luka Caculovic, Petar Smoljan, Heiko Rieger, Amer Habibovic

St. Michael: Lukas Neureiter - Julian Jungwirth, Markus Waldsam (K), Mario Kosche, Lukas Karner - Sascha Troger, Thomas Waldsam, Tobias Bracher, Andre Posch, Michael Rabko - Stefan Tschabuschnig

 

Stimmen zum Spiel: 

Richard Mayer, Co-Trainer Voitsberg:

"Wir haben sehr gut ins Spiel gefunden, waren über das ganze Spiel spielbestimmend. Wir haben noch viele weiterer Chancen herausgespielt und verdient gewonnen!"

Kurt Feyrer, Trainer St. Michael:

"Eine beeindruckende Leistung von Voitsberg. Ich habe in meiner Laufbahn noch nie gegen einen so qualitativen Gegner gespielt!"

 

by ReD

Foto: Richard Purgstaller

Aufstellungen, Statistiken und Liveticker gibts hier... 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!