Vereinsbetreuer werden

2. Brucker Sieg: Trotz Rauter-Doppelpack gibts für Lebring nichts zu holen

SC Bruck/Mur
SV Lebring

Bei SC Bruck/Mur holte sich SV Lebring eine 2:4-Schlappe ab. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Bruck/Mur die Nase vorn. Der Trainereffekt bei Lebring ist ausgeblieben.


Beim 1:2 Führungstreffer für Lebring hätten die Protagonisten wohl einen VAR benötigt

In den ersten 20 Minuten gab Lebring den Ton an und ging auch verdient mit 0:1 in Führung. Herbert Rauter traf in der neunten Minute ins Schwarze. Ab Minute 30 wendete sich das Blatt und die Hausherren übernahmen das Kommando und hätten zweimal einnetzen können. Jan Gruber und Lukas Tomic vergaben aber ihre Möglichkeiten. In der 41. Minute servierte Mark Riegel einen Stangler auf Lukas Tomic, letzter traf zum 1:1 Ausgleich. Mit diesem Stand ging es auch in die Pause. Nach dem Wiederbeginn starteten die Hausherren mit einer Top-Chance (60.). Tomic fand aber im Lebringer Torhüter Florian Wiegele seinen Meister. Vier Minuten später machte es Rauter besser, er erhöhte auf 1:2 für die Gäste (63.). Jetzt herrschte Aufruhr im Stadion - alle, bis auf das Schiedsrichtertrio waren sich einig, dass dieser Treffer aufgrund einer Abseitsstellung nicht zählen hätte dürfen.

Der Brucker Sieg war erst der zweite in der laufenden Saison

In Minute 69 pfiff der Unparteiische einen Strafstoß, den Brajan Grigic eiskalt verwertete und somit zum 2:2 ausglich. Der SC Bruck spielte sich jetzt in einen Rausch und jubelte in der 87. Minute erneut. Stefan Putzi ließ sich nicht zweimal bitten und verwertete zum 3:2. In der Nachspielzeit besserte Tomic seine Torbilanz nochmals auf, als er in der 94. Minute seinen zweiten Tagestreffer für das Heimteam erzielte. Schließlich sprang für Bruck/Mur gegen den SV Lebring ein Dreier heraus. Trotz des Sieges gibt es für den SC Bruck/Mur noch einiges zu tun. Denn die Bilanz von sechs Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Die bisherige Saisonbilanz von SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring bleibt mit drei Siegen, einem Unentschieden und vier Pleiten eher schwach. Vom Glück verfolgt war Lebring in den letzten fünf Spielen nicht. In diesem Zeitraum findet sich nur ein einziger Sieg.

 

Landesliga: SC Stadtwerke Bruck/Mur – SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring, 4:2 (1:1)

  • 9
    Herbert Rauter 0:1
  • 41
    Lukas Tomic 1:1
  • 63
    Herbert Rauter 1:2
  • 69
    Brajan Grgic 2:2
  • 87
    Stefan Putzi 3:2
  • 94
    Lukas Tomic 4:2

Stimmen zum Spiel:

Peter Erlsbacher, sportlicher Leiter Bruck:

"Wir haben heute sehr viel Herz bewiesen, alles gegeben und letztendlich verdient gewonnen."

Hermann Kern, Trainer Lebring:

"Ich verstehe den Michi Liendl jetzt immer besser, die spielentscheidende Szene war eine sehr fragwürdige Entscheidung des Referes. Das entschuldigt nicht, dass wir nach dem 2:2 den Faden komplett verloren haben. Der Sieg von Bruck geht in Ordnung."

 

by ReD

Foto: Richard Purgstaller

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!