Vereinsbetreuer werden

Knappe Kiste: Mettersdorf holt in der Schlussphase den Auswärtsdreier gegen Lebring

Bei dieser Begegnung trafen mit dem SV Lebring Raiba Gady und dem USV Raiffeisen Mettersdorf zwei Teams aufeinander, die ihre letzten beiden Spiele in der Landesliga verloren hatten. Für beide Mannschaften stand viel auf dem Spiel - die 150 Besucher wurden deshalb mit einer extrem attraktiven Landesligapartie begeistert. Die Hausherren lagen nach der ersten Hälfte mit 2:1 in Front, am Ende setzten sich aber die Gäste mit 2:3 durch - der Siegestreffer fiel erst in der 89. Minute - Lebring hat zum dritten Mal in Folge einen Vorsprung nicht über die Zeit gebracht.

Furek Jubel

Mettersdorfs Gregor Furek jubelt über seinen Ausgleichstreffer zum 2:2 

Binnen zwei Minuten wandelte Lebring ein 0:1 in ein 2:1 um

Bereits nach acht Minuten durften die Gäste zum ersten Mal jubeln: Timotej Polanc vollendete eine fintenreiche und einstudierte Eckballvariante per Kopf und stellte auf 0:1 für seine Mannschaft. Der schnelle Treffer tat der ohnehin auf hohem Niveau stehenden Partie gut - binnen zwei Minuten erhöhten die Gastgeber durch Markus Wruntschko (17.) und Florian Gruber (18.) auf 2:1. Die Mettersdorfer Akteure hatten in diesen beiden Minuten scheinbar geschlafen, denn beiden gingen Stellungs- bzw. Abwehrfehler voraus. Jetzt waren die Zuseher aus dem Häuschen - der Rückstand wurde somit in eine Führung umgewandelt. Mit dem passablen 2:1 Vorsprung für die Hausherren ging es dann in die Kabinen.

Kozissnik verhalf Mettersdorf in der 89. Minute zum Sieg

Im zweiten Durchgang stellten die Mettersdorfer ihr Spiel ein wenig um - die mahnenden Worte von Coach Thomas Hack in der Kabine zeigten ihre Wirkung. In Minute 61 traf Gregor Furek nach schönem Zuspiel von Peter Kozissnik aus kurzer Distanz zum 2:2 Ausgleich. Aufgrund der Spielanteile beider Mannschaften wäre das Ergebnis eigentlich gerecht gewesen - Kozissnik hatte allerdings etwas dagegen. Er krönte seine Leistung mit dem 2:3 Siegestreffer in der 89. Minute, bei dem er vom Fünfer ins kurze Eck traf. Am Ende jubelten also die Gäste - sie durften die drei Punkte mit ins Sasstal nehmen. Bei Lebring hält die Serie - zum dritten Mal in Folge konnte die Kern-Truppe einen Vorsprung nicht über die volle Distanz bringen und musste am Ende eine Niederlage einstecken.

 

SV LEBRING RAIBA GADY - USV RAIFFEISEN METTERSDORF 2:3 (2:1)

Torfolge: 0:1 (8. Polanc), 1:1 (17. Wruntschko), 2:1 (18. Gruber), 2:2 (61. Furek), 2:3 (89. Kozissnik)

sanSirro Stadion Lebring; 150; Dambo - Steindl - Beganovic

 

Stimmen zum Spiel:

Thomas Hack, Trainer Mettersdorf:

"Das war ein sehr guter Kick von beiden Seiten, sogar der Schiedsrichterbeobachter Herr Gerd Adanitsch hat das bestätigt. Wir haben uns in der zweiten Halbzeit für den enormen Aufwand, den wir betrieben haben selbst belohnt. Ein sehr wichtiger Sieg für die Mannschaft."

Hannes Steiner, Sportchef Lebring:

"Eine sehr bittere Niederlage, die sich meine Mannschaft so nicht verdient hat. Über 90 Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe mit dem glücklicheren Ende der Gäste! Entscheidend war wahrscheinlich der Zusammenprall von Florian Gruber und Herbert Rauter wobei sich Flo wahrscheinlich schwer verletzt haben wird - an dieser Stelle wünsche ich Flo gute Besserung! Nun gilt es aber aus den individuellen Fehlern zu lernen und die entsprechenden Lehren draus zu ziehen! Jedoch war es trotzdem ein vieles besseres Auftreten meiner Mannschaft gegenüber den letzten Partien und ich hoffe, dass wir bald den Turnaround schaffen."

 

by ReD

Foto: Richard Purgstaller

 

Aufstellungen und Liveticker

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!