Vereinsbetreuer werden

Ungefährdeter Heimsieg: ASK Voitsberg auf Aufstiegskurs

ASK Voitsberg
SV Lebring

ASK Voitsberg kam gegen SV Lebring zu einem klaren 3:0-Erfolg. Pflichtgemäß strich Voitsberg gegen Lebring drei Zähler ein. Die Weststeirer bleiben weiterhin das Maß aller Dinge in der Landesliga und sind nunmehr bereits seit 12 Runden ungeschlagen.

Rother Jubel

Alexander Rother überlupfte bei seinem Treffer den Lebringer Torhüter.

Nach dem ersten Durchgang war der Braten gegessen

350 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg schlägt – bejubelten in der 28. Minute den Treffer von Philipp Zuna zum 1:0. Die Voitsberger Nummer Zehn drückt den Ball nach einem Eckball über die Linie. Der nächste Treffer war besonders sehenswert - Alexander Rother überlupfte den Lebringer Schlussmann Florian Wiegele und beförderte so das Leder zum 2:0 des Tabellenführers über die Linie (37.). Noch vor der Halbzeit legte Zuna seinen zweiten Treffer nach (43.). Letztlich bekam SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring auch in Halbzeit zwei kein Bein auf den Boden, verhinderte aber immerhin eine noch höhere Niederlage, sodass die Partie in einem unveränderten 0:3 ihr Ende fand. ASK Voitsberg stabilisierte mit den drei Punkten die gute Ausgangsposition im Aufstiegsrennen.

Lebring ist nunmehr seit sechs Spielen in Folge ohne Sieg

Die Verteidigung des Heimteams wusste bisher überaus zu überzeugen und wurde erst sechsmal bezwungen. Voitsberg ist in dieser Saison immer noch ungeschlagen. Die Bilanz lautet elf Siege und ein Unentschieden. SV Lebring befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg weiter im Abstiegssog. Nun musste sich Lebring schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Nach sechs sieglosen Spielen in Folge ist die Situation des Gasts aktuell alles andere als rosig. Bei ASK Voitsberg dagegen läuft es mit insgesamt 34 Punkten wie am Schnürchen. Voitsberg tritt kommenden Freitag, um 19:00 Uhr, bei Ilzer Sportvereinigung an. Einen Tag später empfängt SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring SK Raiffeisen Fürstenfeld.

Landesliga: ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg – SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring, 3:0 (3:0)

  • 28
    Philipp Zuna 1:0
  • 37
    Alexander Rother 2:0
  • 43
    Philipp Zuna 3:0

Stimmen zum Spiel:

Jürgen Hiden, Spielertrainer Voitsberg:

"Wir waren von Beginn an klar überlegen und haben den Sack bereits in der ersten Halbzeit zugemacht. Mit dieser Mannschaftsleistung können wir zufrieden sein, wohlwissend, dass Lebring nicht mit der Top-Besetzung angetreten ist."

Martin Labugger, Sportlicher Leiter Lebring:

"Voitsberg war von Beginn an sehr dominant. Im zweiten Durchgang sind wir zwar ein wenig besser ins Spiel gekommen, trotzdem war der Sieg für Voitsberg verdient."

 

by ReD

Foto: Richard Purgstaller

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!