Vereinsbetreuer werden

Heimniederlage: Negativserie von Rottenmann hält weiter an

SV Rottenmann
SV Lebring

Drei Punkte gingen am Freitag aufs Konto von SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring. Die Gäste setzten sich mit einem 3:1 gegen SV Rottenmann durch. SV Lebring erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. 

lebring jubel purgi

Der SV Lebring jubelte über die drei Auswärtspunkte

Die erste Halbzeit endete torlos

Vom Beginn an sah man es den Gästen an, dass sie bei dieser Begegnung unbedingt die drei Punkte mit nach Hause nehmen wollten. Lebring bestimmte das Spiel und schnürte die Gastgeber in der eigenen Hälfte ein. Einge Möglichkeiten der Auswärtigen blieben ungenützt - so ging es nach dem Halbzeitpfiff torlos in die Kabinen.

Kurz nach dem Wiederbeginn (50.) schlug Herbert Rauter zu. Nach einem Gestochere im Strafraum war der Routinier am gedankenschnellsten und brachte den Ball im Tor unter. Sechs Minuten später bediente Florian Ferk seinen Mitspieler Marco Heil mit einem Pass in die Tiefe und der Stürmer versenkte die Kugel zum 2:0 für SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring (57.). Nach einer strittigen Situation im Strafraum der Gäste entschied der Unparteiische auf Elfmeter und Octavian Draghici traf zum 1:2 zugunsten von SV Rottenmann (63.).

Jonas Lang hält nun schon bei elf Saisontreffern

In Minute 83 machte Jonas Lang den Sack zu, nach schönem Zuspiel von Daniel Steinwender stellte er auf 3:1 (83.). Am Ende schlug Lebring den SV Rottenmann und nahm die drei Punkte mit in die Südsteiermark.

SV Rottenmann muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Das Heimteam hat auch nach der Pleite die 14. Tabellenposition inne. Nun musste sich Rottenmann schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und sechs Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die vergangenen Spiele waren für SV Rottenmann nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits fünf Begegnungen zurück.

Nachdem SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring die Hinserie auf Platz zehn abgeschlossen hatte, legte man im Verlauf eine Schippe drauf. In der Rückrundentabelle belegt SV Lebring aktuell den fünften Rang. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Lebring im Klassement nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz. Neun Siege, drei Remis und zehn Niederlagen hat SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring momentan auf dem Konto. Die letzten Resultate von SV Lebring konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Rottenmann tritt kommenden Freitag, um 19:00 Uhr, bei Ilzer Sportvereinigung an. Einen Tag später empfängt Lebring SC Stadtwerke Bruck/Mur.

 

Stimme zum Spiel:

Stefan Kammerhofer, Trainer Lebring:

Wir hätten die Partie schon in der ersten Halbzeit entscheiden müssen. Bis zum 2:0 waren wir klar überlegen, danach haben wir das Spiel ein wenig aus der Hand gegeben. Mit dem 3:1 war das Spiel für uns entschieden, der Sieg war in Ordnung.“

 

Landesliga: SV Rottenmann – SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring, 1:3 (0:0)

  • 83
    Jonas Lang 1:3
  • 63
    Octavian Draghici 1:2
  • 57
    Marco Heil 0:2
  • 50
    Herbert Rauter 0:1

 

Startaufstellungen:

Rottenmann: Max Waldsam - Dominic Pürcher, Bernhard Schweiger (K), Jan-Kristian Thurner - Vasile Tiberiu Chivoiu, Damjan Poposki, Christoph Rindler, Matthias Waldhuber, Nikolas Gruber - Octavian Draghici, Benjamin Zeiselberger

Lebring: Florian Wiegele - Cajetan Beutle, Mario Pilz, Markus Wruntschko, Felix Müller, Florian Ferk - Sebastian Mann - Herbert Rauter (K), Marco Heil, Jonas Lang, Daniel Steinwender

 

by René Dretnik

Foto: Richard Purgstaller

 

 


Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Transfers Steiermark

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter