Vereinsbetreuer werden

Heimdreier: FC Gamlitz gut in Form

FC Gamlitz
SV Lebring

Voll motiviert nach dem Punktgewinn in Voitsberg und mit der Entscheidung des ÖFB-Rechtsmittelsenats (Bericht) im Rücken gestärkt, empfing der FC Weinland Gamlitz den SV Lebring Raiba Gady. Entgegen den Erwartungen brachte das Auswärtsspiel für SV Lebring keinen einzigen Punkt – Gamlitz gewann die Partie mit 2:1. 

Katzianschuetz David Purgi

David Katzianschütz traf kurz vor dem Pausenpfiff nur die Stange

In den ersten 30 Minuten tasteten sich die beiden Teams gegenseitig ab, attraktive Torraumszenen waren Mangelware. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit hatten die Gäste großes Glück - ein Schuss von David Katzianschütz landete nur an der Stange. Nach dem Halbzeitpfiff ging es torlos in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel erwischte der FC Gamlitz den besseren Start und ging vor 300 Zuschauern in Führung. Philip Bruno Fuchs war es, der in der 53. Minute zur Stelle war. Fünf Minuten später hatte Jonas Lang den Ausgleich vor den Beinen, er fand aber im Gamlitzer Torhüter Andrejc Matej seinen Meister. In der 83. Minute sah der Lebringer Markus Wruntschko die Ampelkarte und musste vorzeitig den Platz verlassen.

Wruntschko Markus Purgstaller

Markus Wruntschko sah die Ampelkarte

In der Schlussphase wurde es dann nocheinmal so richig heiss. In Minute 93 lenkte Cajetan Beutle das Leder ins eigene Tor. Eine Minute später fasste sich Ammar Parlic ein Herz und zog aus 25 Metern ab und der Ball zappelte im Netz. Der Anschlußtreffer fiel aber zu spät -schließlich sprang für Gamlitz gegen SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring ein Dreier heraus.

Gegen Ende der Spielzeit weiß FC Union RB Weinland Gamlitz die Abstiegsränge hinter sich. Die letzten Resultate der Gastgeber konnten sich sehen lassen – acht Punkte aus fünf Partien.

Zwei Tore fielen in der Nachspielzeit

Der SV Lebring befindet sich mit 37 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle. Auch wenn FC Gamlitz mit zehn Niederlagen seltener verlor, steht Lebring mit 37 Punkten auf Platz sieben und damit vor Gamlitz. Nächster Prüfstein für FC Union RB Weinland Gamlitz ist am Freitag, den 20.05.2022 (19:00 Uhr) auf gegnerischer Anlage Ilzer Sportvereinigung. Einen Tag später (17:00 Uhr) misst sich SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring mit ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg.

 

Stimmen zum Spiel:

Arnold Wratschko, Obmann Gamlitz:

"Das war eine ausgeglichene Partie mit leichten Vorteilen für uns. Wenn es Unentschieden ausgeht ist es auch ok."

 

Landesliga: FC Union RB Weinland Gamlitz – SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring, 2:1 (0:0)

  • 94
    Ammar Parlic 2:1
  • 93
    Eigentor durch Cajetan Beutle 2:0
  • 53
    Philip Bruno Fuchs 1:0

 

Startformationen:

Gamlitz: Matej Andrejc - Martin Oberluggauer, Jan-Markus Hiden, Dominik Hornig, Sandro Sabathy (K) - Luka Vindis, Franz Christopher Sundl, Jan Kristl, David Katzianschütz, Alen Polanec - Philip Bruno Fuchs

Lebring: Florian Wiegele - Cajetan Beutle, Stefan Greistorfer, Markus Wruntschko - Marco Krammer, Sebastian Mann, Florian Gruber, Markus Gsellmann, Michael Hofer (K) - Herbert Rauter, Jonas Lang

 

by René Dretnik

Fotos: Richard Purgstaller