Vereinsbetreuer werden

Punkteteilung: 600 Zuseher sind dabei bei der Partie Gnas gegen Frauental

USV Gnas
SV Frauental

Das Ergebnis im Saisonabschlussspiel zwischen USV Gnas und SV Domaines Kilger Frauental lautete 2:2. Der vermeintlich leichte Gegner war USV Gnas mitnichten. Gnas kam gegen SV Frauental zu einem achtbaren Remis. Das Hinspiel gegen Frauental hatte Gnas für sich entschieden und einen 2:0-Sieg gefeiert.

Marko

Die Unsicherheit hat ein Ende gefunden. Die Mannschaft von Trainer Marko Kovacevic darf sich über den Klassenerhalt freuen.

 

Die Gnaser verzeichnen spielerische Vorteile

Die Ausgangslage vor dieser Abschluss-Begegnung war klar. Die Gnaser waren am 13. Tabellenplatz einzementiert. Deswegen war klar, dass man danach Ausschau hält, was die Kalsdorfer in der Regionalliga Mitte vollbringen. Nachdem diese in Treibach den Klassenverbleib fixieren steht fest, dass sich die Gnaser die Relegation gegen den OLS-Zweiten Hartberg/Amateure ersparen. Vorerst passiert wenig vor 600 Zusehern. In der 23. Minute gelingt es der Kovacevic-Truppe dann aber in Führung zu gehen. Daniel Luttenberger-Haas kann sich mit dem 1:0 in die Schützenliste eintragen. Gegen Ende der ersten Halbzeit macht sich dann auch der frischgebackene Cupsieger erstmalig bemerkbar - Halbzeitstand aber 1:0.

Frauental erweist sich als effizientes Team

Augenblicke nach dem Seitenwechsel gelingt es den Klampfer-Schützlingen dann auszugleichen. Daniel Schmölzer ist es, dem sich die Gelegenheit zum Torjubel bietet - neuer Spielstand: 1:1. Davon zeigen sich die Oststeirer aber völlig unbeeindruckt. Denn nur Minuten später gelingt es erneut wieder in Führung zu gehen. Stefan Thomas Strohmaier steht dabei im Mittelpunkt des Geschehens. Daraufhin liegt die Entscheidung in der Luft, aber der dritte Gnaser Treffer wollte trotz bester Chancen nicht mehr gelingen. Was sich dann in weiterer Folge rächen sollte. 78. Minute: Wie aus dem nichts gelingt der Nr.11 Jonas Janetzko der Ausgleich. Die Auswärtsmannschaft hat nicht viele Chancen bekommen, doch wenn sich eine ergab, dann netzten sie eiskalt ein - Spielendstand: 2:2.

Die Bilanzen sind ausbaufähig

Sattelfest war die Defensive des Heimteams in dieser Saison beileibe nicht. Und da auch der Angriff nicht in Schwung kam, steht Gnas zum Ende der Spielzeit mit einem tristen Torverhältnis von 45:61 da. Die Saisonbilanz von USV Gnas kommt dürftig daher, wie sieben Siege, acht Remis und 15 Niederlagen nachhaltig belegen. Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird Gnas alles andere als zufrieden sein. Vier Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz.

Weder Fisch noch Fleisch: SV Frauental schließt das Fußballjahr auf Rang sieben ab. Im Angriff agierten die Gäste im Saisonverlauf mit mäßigem Erfolg. 49 erzielte Treffer sind nur eine durchschnittliche Ausbeute. Zum Saisonabschluss kommt Frauental auf 13 Siege, vier Unentschieden und 13 Niederlagen.

 

Stimme zum Spiel:

Ernst Klug, Sektionsleiter Frauental:

"In Summe betrachtet geht das Unentschieden schon in Ordnung. Wir verzeichneten eine mäßige Rückrunde. Der Cupsieg tröstet aber über vieles hinweg. Jetzt sind wir froh darüber, dass endlich die Pause ansteht."

 

Startformationen:

Gnas: Alexander Roth - Stefan Klenner, Rene Wagist, Matthias Schadler (K) - Daniel Zimmermann, Daniel Luttenberger-Haas, Heiko Wohlmuth, David Friedl, DI Rene Obendrauf - Raphael Kniewallner, Gabriel Puntigam

Frauental: Ing. Daniel Paul - Christoph Strommer, Martin Lanz, Florian Eibinger (K), Florin Schmidt - Florian Moritz, Thomas Fauland, Manuel Christof, Maximilian Suppan, Daniel Schmölzer - Jonas Janetzko

Sportplatz Gnas, 600 Zuseher, SR: Bernd Eigler

 

Fotocredit: www.RIPU-Sportfotos.at

© Robert Tafeit

 

Landesliga: USV Gnas – SV Domaines Kilger Frauental, 2:2 (1:0)

  • 78
    Jonas Janetzko 2:2
  • 56
    Stefan Thomas Strohmaier 2:1
  • 49
    Daniel Schmoelzer 1:1
  • 23
    Daniel Luttenberger-Haas 1:0