Vereinsbetreuer werden

42 Überflieger: Das sind die Steirer-Teams, die diesmal aufsteigen

Mit Samstag, 18. Juni sind alle Entscheidungen im steirischen Amateur-Fußball gefallen. In den 8 Relegationsspielen schafften es gleich 6 "Herausforderer" die nächsthöhere Spielklasse zu erreichen. Mit Pachern und dem SC Liezen bewerkstelligten es nur zwei Teams, die Klasse zu halten. Zu den 26 Meistern kommen dann noch 10 Mannschaften hinzu, die in den Genuss kamen, als Zweitplatzierter aufzusteigen. Was dann in der Endabrechnung 42 Aufsteiger ergibt. Nach der zweijährigen coronabedingten Zwangspause braucht das der Fußball ganz dringend. Eben dass die Ligen im Spieljahr 22/23 wieder neu zusammengestellt werden. Denn die Monotonie, permanent mit den selben Gegnern konfrontiert zu sein, war zuletzt schon etwas unerträglich geworden. Hier schon einmal in der Übersicht die 40 Vereine, die über den Aufstieg jubeln dürfen:

 

SymbolNEU

 

LIGA MEISTER ZWEITER
LL Leoben  
OLN Judenburg  
OLM Köflach  
OLS Fehring  
ULM Werndorf  
ULS St.Margarethen Frannach (RL)
ULNA Thörl  
ULNB St.Peter/Kbg.  
ULW Tillmitsch  
ULO Greinbach  
GLM Feldkirchen St.Marein/Graz
GLS Siebing Sinabelkirchen
GLMU Krakaudorf Weißkirchen (RL)
GLE Gaishorn  
GLW Söding Allerheiligen II (RL)
GLO Dechantskirchen Pinggau-Friedberg
GLMÜ Proleb Parschlug
 1.MA  Stiwoll  
 1.W  Wies  St.Nikolai/S.
 1.OA  Schönegg  Schäffern
 1.MMA  Seckau  Judenburg II (RL)
 1.E  Stein/Enns  Wörschach
 1.MB  ESK Graz  Lieboch (RL)
 1.S  Bad Radkersburg  Großwilfersdorf/Ilz II
 1.OB  St.Kathrein/Off.  Hirnsdorf (RL)
 1.MMB  Niklasdorf  Krieglach II & Rapid Kapfenb. II

 

 

Fotocredit: www.RIPU-Sportfotos.at

© Robert Tafeit