Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Auswärtserfolg: Schögl rettet Voitsberg den Sieg gegen Wildon

In einem kampfbetonten und aggressivem Fussballspiel setzte sich der ASK Voitsberg beim SV Raiffeisen Wildon knapp mit 1:0 durch. Die 380 Besucher sahen einen überragenden Voitsberg-Goalie Florian Schögl, ohne den dieser Sieg mit ziemlicher Sicherheit nicht zustande gekommen wäre. Der ASK Voitsberg führt die Tabelle der Landesliga nach zwei Runden an und will bis zum Ende der Saison auch dort bleiben.

schoegl florian purgstaller

Florian Schögl glänzte mit unglaublichen Paraden

Gleich von Beginn drückten beide Mannschaften voll auf die Tube, schenkten sich nichts und waren voll auf den Sieg fixiert. Obwohl die Gastgeber schon im ersten Durchgang einige hochkarätigen Chancen produzierten, war das Tor der Gäste bei dieser Partie wie vernagelt - Florian Schögl stand wie ein Fels in der Brandung und hielt seinen Kasten sauber. Simon Abutu Oduh und Patrick Schlatte fanden im Voitsberger Schlussmann seinen Meister und konnten ihn im Eins gegen Eins nicht bezwingen.

caculovic luka purgstaller

Luka Caculovic traf per Kopf

Voitsberg war zwar spielerisch sehr dominant, schaffte es aber nicht wie sonst, aus dem Spiel heraus Möglichkeiten zu kreiren und war meist nur durch Standardsituationen gefährlich. So auch in der 33. Minute - nach einem Eckball setzte sich Luka Caculovic im Luftkampf durch und traf per Kopf zum 1:0 für die Gäste. Da sich beide Teams in der zweiten Hälfte gegenseitig neutralisierten und keinen Treffer mehr erzielen konnten, war der Halbzeitstand auch gleichzeit der Endstand. Auch im zweiten Spielabschnitt rettete Schögl seine Mannschaft, als er einen Kopfball von Marc Möstl mit einem unglaublichen Reflex parierte.

So setzten sich die Gäste am Ende mit 0:1 durch, holten den zweiten Sieg im zweiten Spiel und blieben einmal mehr ihrer Favoritenrolle gerecht. In der nächste Runde empfängt der ASK Voitsberg den FC Weinland Gamlitz (12.8., 18:30). Der SV Raiffeisen WIldon gastiert beim Sportklub Fürstenfeld (12.8., 19 Uhr).

 

Stimmen zum Spiel:

Jürgen Hiden, Kapitän Voitsberg:

"Das war ein harter Kampf mit Chancen auf beiden Seiten, wo sich im Endeffekt die abgeklärtere Mannschatt durchgesetzt hat."

Heinz Karner, sportlicher Leiter WIldon:

"WIr haben ein richtig gutes Spiel gemacht. Man hat aber auch gesehen, dass Voitsberg eine richtig gute Mannschaft ist. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen."

 

SV WILDON - ASK VOITSBERG 0:1 (0:0)

Torfolge: 0:1 (33. Caculovic)

Stadion Wildon; 380 Besucher; Schweiger - Markovic - Moitzi

Liveticker Wildon - Voitsberg

 

Startformationen:

Wildon: Andreas Boßler - Jure Travner, Denis Perger, Robert Pusaver - Mag. Christian Wittmann , MBA, Zorko Gal, Marc Möstl, Matic Crnic, Markus Farnleitner - Simon Abutu Oduh, Mag. Patrick Franz Schlatte (K)

Voitsberg: Florian Schögl, Marco Allmannsdorfer, Nino Pungarsek, Philipp Zuna, Andreas Pfingstner, Jürgen Hiden (K), Petar Paric, Martin Salentinig, Luka Caculovic, Alexander Rother, Stephan Palla

 

by René Dretnik

Fotos: Richard Purgstaller