Neunmal unbesiegt: Gamlitz katapultiert sich in Judenburg auf Platz drei

FC Judenburg
FC Gamlitz

Mit 1:2 verlor FC Judenburg am vergangenen Samstag zu Hause gegen FC Union RB Weinland Gamlitz. Vollends überzeugen konnte FC Gamlitz dabei jedoch nicht.

MatthiasWaldhuber

Der Treffer zum 1:1 reichte letztlich nicht aus. Torschütze zum Judenburger Ausgleich war Matthias Waldhuber.

 

Judenburg kämpft einmal mehr sehr unglücklich

Der Schuss von Alexander Eder schlug vor der sportlichen Kulisse von 150 Zuschauern im eigenen Tor ein. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich Gamlitz, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Die Gäste mussten den Treffer von Matthias Waldhuber zum 1:1 hinnehmen (51.). Kurz vor Ultimo war noch Philip Bruno Fuchs zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor von FC Union RB Weinland Gamlitz verantwortlich (84.). Mit Ablauf der Spielzeit schlug FC Gamlitz Judenburg 2:1.

39 Tore kassierte FC Judenburg bereits im Laufe dieser Spielzeit – so viel wie keine andere Mannschaft in der Landesliga. Mit lediglich drei Zählern aus zwölf Partien steht das Heimteam auf dem Abstiegsplatz. Die Offensive von Judenburg zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 13 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. In dieser Saison sammelte FC Judenburg bisher einen Sieg und kassierte elf Niederlagen. In den letzten Partien hatte Judenburg kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Gamlitz im Klassement nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Nur einmal gab sich FC Union RB Weinland Gamlitz bisher geschlagen. Neun Spiele währt bereits die Serie, in der FC Gamlitz ungeschlagen ist.

Am kommenden Samstag tritt FC Judenburg bei SC Geomix Liezen an, während Gamlitz einen Tag zuvor UFC Fehring empfängt.

 

Stimme zum Spiel:

Andreas Kohlberger, Sportlicher Leiter Gamlitz:

"Es war das erwartet schwere Spiel gegegen einen Gegner, der zum Großteil Vorteile für sich verbuchen konnte, Wir waren äußert effizient und verwerteten zwei unserer Möglichkeiten. Jetzt gilt die Konzentration der letzten drei Runde. Der dritte Tabellenplatz ist eine angenehme Momentaufnahme."

 

Startformationen:

FC Stadtwerke Judenburg: Michael Liebfahrt Bischof, Albin Berisha, Michael Pfingstner, Christoph Marchl, Marc Klicnik, Kevin Klicnik, Daniel Hirzberger, Alexander Eder, Matthias Waldhuber, Christian Ritzmaier (K), Edwin Hodzic

FC RB Weinland Gamlitz: Matej Andrejc - Martin Oberluggauer, Jan-Markus Hiden, Mateo Cosic - Gabriel Rode (K), Franz Christopher Sundl, Jan Kristl, David Katzianschütz, Alen Polanec, Reality Arase Asemota, Ivan Mihaljevic -

Stadion Judenburg, 150 Zuseher, SR: Andreas Kollegger

Fotocredit: www.RIPU-Sportfotos.at

by: Roo

 

Landesliga: FC Judenburg – FC Union RB Weinland Gamlitz, 1:2 (0:1)

  • 84
    Philip Bruno Fuchs 1:2
  • 51
    Matthias Waldhuber 1:1
  • 43
    Eigentor durch Alexander Eder 0:1

 

 

Ligaportal-App downloaden: Tausende Spiele live! Android | iPhone | Huawei