Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Bruck feiert deutlichen Sieg über Ilz im Kellerduell

SC Bruck/Mur
Ilzer SV

Bei SC Stadtwerke Bruck/Mur holte sich Ilzer Sportvereinigung eine 0:4-Schlappe ab. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams im Tabellenkeller holte SC Bruck/Mur den maximalen Ertrag. Die Brucker bauen den Vorsprung auf die gefährliche Zone damit auf vier Punkte aus. Ilz steht auf dem Relegationsplatz. 

BruckerJubel

Die Brucker starten schwung- und druckvoll. Nach wenigen Minuten muss es schon 1:0 für die Hausherren stehen. Toller Seitenwechsel auf die rechte Seite, Riegel spielt flach zur Mitte, wo aus kurzer Distanz vergeben wird. Ilz tut sich hingegen schwer im Spiel nach vorne. Nach etwas mehr als 20 Minuten steht es schließlich auch 1:0 für die Brucker: David Harrer fasst sich aus der Distanz ein Herz und zieht ab - Ilz-Goalie Schuh sieht nicht gut aus dabei, denn der Ball rutscht ihm durch die Hände. Mit der Führung im Rücken wollen die Heimischen nachlegen, was kurz vor der Pause auch gelingt. Goalie Maierhofer mit einem hohen Ball über die gesamte Ilzer Abwehr hinweg auf Paier, der noch einen Gegenspieler aussteigen lässt und stark einschiebt. Damit ist für klare Fronten gesorgt, ehe der Schiri die beiden Teams in die Pause schickt.

Ilz riskiert

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Ilzern, die es noch einmal wissen wollen. Maierhofer muss gleich nach Wiederbeginn in höchster Not mit dem Fuß parieren - schöne Aktion der Gäste über mehrere Stationen. Dann wird sogar ein Treffer der Ilzer wegen Abseits aberkannt. Die Brucker ziehen sich in dieser Phase zurück und warten auf den entscheidenden Konter. Der sollte auch kommen - in der 60. Minute vollendet Routinier Stipo Grgic in Folge eines Konters zum 3:0, ehe Leke Krasniqi nur Augenblicke später das 4:0 drauflegt. Das ist es gewesen. In der Schlussphase verwalten die Brucker die deutliche Führung und bringen die drei Punkte souverän über die Zeit. 

ripu 221029 029 ID79041 800x534

Bruck/Mur findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 13. SC Stadtwerke Bruck/Mur bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, zwei Unentschieden und acht Pleiten.

Ilz muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Den Kampf um die Klasse geht Ilzer Sportvereinigung in der Rückrunde von der 14. Position an. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von Ilzer SV liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 35 Gegentreffer fing. Nun musste sich Ilz schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Ilzer Sportvereinigung wartet schon seit neun Spielen auf einen Sieg.

ripu 221029 045 ID79057 800x533

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 10.03.2023 empfängt SC Bruck/Mur dann im nächsten Spiel ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg, während Ilzer SV am gleichen Tag bei SV Raiffeisen Wildon antritt.

Christian Waldl (Trainer Ilz): "Die erste Halbzeit war leider schwach von uns. In der zweiten Halbzeit vergeben wir zwei hundertprozentige Möglichkeiten und ein Tor wird vermeintlich unberechtigt aberkannt. Das hohe Risiko unsererseits hat dann zu zwei Konterangriffen geführt, die das Spiel entschieden haben."

Landesliga: SC Stadtwerke Bruck/Mur – Ilzer Sportvereinigung, 4:0 (2:0)

  • 62
    Leke Krasniqi 4:0
  • 58
    Stipo Grgic 3:0
  • 44
    Sebastian Paier 2:0
  • 21
    David Harrer 1:0

Startaufstellungen: 

Bruck: Marcel Kai Maierhofer, David Harrer, Gjergj Shabani, Armin Masovic, Jakob Erlsbacher, Brajan Grgic, Nico Dormann, Stipo Grgic, Gjin Gjinaj, Mark Riegel (K), Sebastian Paier

Ilz: Daniel David Schuh, Benedikt Donnerer, Zan Nikolic, Clemens Seifried, Mihael Sopcic (K), Michael Kuwal , BSc, Lucas Friedl, Tobias Breitenberger, Markus Hadler, Leon Martincevic, Alexander Pieber

Foto: RIPU-Sportfotos