Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Cekaj rettet Liezen gegen Lebring einen Zähler

SC Liezen
SV Lebring

Gegen SC Liezen musste sich SV Lebring am Samstag mit einer 2:2-Punkteteilung begnügen. Weder besiegt noch unterlegen. SC Geomix Liezen trat gegen den Favoriten SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring an und konnte am Ende mit sich zufrieden sein. Bei den Ennstalern endet damit auch das Engagement von Gottfried Jantschgi auf der Trainerbank. Unter ihm und Co-Trainer Armin Bleiwerk holten die Liezener zehn Punkte und überwintern bei zwölf Zählern. 

jantschgi gottfried liezen purgstaller

Dabei beginnt die Partie alles andere als nach Wunsch der Liezener. Marco Heil traf vor 300 Besuchern zum 1:0 (7.) - dem Treffer war ein Konzentrationsfehler der Defensive der Ennstaler vorausgegangen. Heil wird seinem Image als Goalgetter wieder einmal gerecht. Mit der Führung im Rücken wollen die Lebringer nachlegen, woraus aber nichts wird. Liezen steht in Folge gut und lässt wenig bis nichts zu. Selbst gelingt den Liezenern nach vorne aber auch wenig. Nennenswerte Szenen blieben bis zum Seitenwechsel aus, sodass das Zwischenergebnis auch zu Beginn des zweiten Durchgangs Bestand hatte.

Lebring geht wieder in Führung

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Liezenern, die es noch einmal wissen wollen. Bis den Liezenern aber das Tor gelingt, ist das Spiel durchaus hart geführt. Beide Teams gehen aggressiv zu Werke - dementsprechend muss auch der Schiri eingreifen. Dann ist es aber so weit: Romario Cekaj trifft nach einem schönen Angriff über mehrere Stationen für den SC Liezen zum Ausgleich. Damit ist wieder alles offen. Allerdings legen die Lebringer kurz darauf erneut vor. Wieder ist Heil auf und davon und trifft. Jetzt muss Liezen riskieren, wenn es noch mit Zählbarem klappen soll. Sie werfen alles nach vorne und werden belohnt. Auch bei den Liezenern trifft ein Kicker zum zweiten Mal - Cekaj versenkt das Leder im Kasten - schöne Einzelaktion des Offensivspielers. Damit gleichen die Liezener erneut aus und das 2:2 ist letztlich auch der Endstand.

SC Liezen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Das Heimteam findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 15. Die Defensive von SC Geomix Liezen muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 39-mal war dies der Fall. SC Liezen verbuchte insgesamt drei Siege, drei Remis und neun Niederlagen.

SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring geht mit nun 26 Zählern auf Platz drei in die Winterpause. Offensiv stechen die Gäste in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 37 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Acht Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen hat SV Lebring derzeit auf dem Konto. Sechs Spiele währt nun für Lebring die Serie ohne Niederlage, jedoch gelang es nicht, den Lauf von drei Siegen hintereinander auszubauen.

Christian Stangl (Sportlicher Leiter): "Gratulation an die Mannschaft zu diesem reifen Auftritt! Ein verdienter Punkt gegen ein Top-Team wie Lebring zeigt, dass wir Charakter und Qualität in der Mannschaft haben! Ich kann mich nur bei Gottfried Jantschgi und Armin Bleiwerk bedanken, für das was sie in wenigen Wochen bewegt haben!"

Landesliga: SC Geomix Liezen – SV Tiba-Gady-Raiffeisen Lebring, 2:2 (0:1)

  • 83
    Romario Cekaj 2:2
  • 80
    Marco Heil 1:2
  • 73
    Romario Cekaj 1:1
  • 7
    Marco Heil 0:1

Startaufstellungen: 

Liezen:  Alem Murica - Bernd Rindler, Patrick Tschernitz, Josip Cipric, Martin Kammerhuber - Dominik Presul (K), Mitar Trifkovic, Kevin Josipovic, Marcel Ruckhofer - Milovan Novakovic, Romario Cekaj 

Lebring: Dominik Huberts - Cajetan Beutle, Markus Wruntschko, Florian Ferk - Nejc Rober, Sebastian Mann, Christoph Martschinko, Michael Hofer (K) - Herbert Rauter, Marco Heil, Jonas Lang