Spieltaganalyse

Steirerliga-Spieltaganalyse: Runde 2

tschauss_edi.jpgWir haben für unser Ligaportal einen ausgewiesenen Experten des steirischen Fußballs engagiert, damit er für euch auf steirerliga.at nach jeder Runde der Sparkasse Landesliga die Spieltaganalyse vornimmt. Edmund "Edi" Tschaußnig, früher Trainer in der GAK-Akademie, in Voitsberg sowie Gleisdorf, und jetzt Auswahltrainer des steirischen Fußballverbandes, bewertet und kommentiert die Spiele in der steirischen Landesliga. Dieses Mal nimmt unser Experte Edi Tschaußnig für steirerliga.at die 2. Landesliga-Runde genau unter die Lupe:

SV ADA Anger - SV Raiffeisen Wildon 3:1
steirerliga.at: Anger setzt den Weg aus der vorigen Saison scheinbar fort und bleibt unberechenbar. Wie gelingt das?

Edi Tschaußnig: "Ich denke, dass Anger mit Marco Heil einen Spieler hat, der sich immer mehr zu einem Matchwinner entwickelt. Und das macht es aus. Das ist das Plus dieser außerdem sehr soliden Mannschaft."


SVA LPS Kindberg - SC Raiffeisen Mürzhofen/Allerheiligen 2:0
steirerliga.at: Konnte Kindberg die Form aus dem Frühjahr konservieren?

Edi Tschaußnig: "Das Fußballspielen taugt ihnen im Moment einfach. Das sieht man auf dem Platz. Sie werden von Trainer Kovacic zwar getrieben, aber das kommt ihnen wie man sieht zu Gute. Im Halbjahr ist mit dieser Truppe daher sicher zu rechnen. Ob ihnen für ganz oben am Ende die Luft fehlt, bleibt abzuwarten."


ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg - SV Pachern 5:0
steirerliga.at: Wird Pachern vom Titelkanditaten zum möglichen Absteiger?

Edi Tschaußnig: "Dazu ist es noch viel zu früh, aber von außen siehte es so aus als ob Einiges nicht passen würde. Das steht außer Frage. Reden wir in ein paar Wochen wieder drüber. Gut gefällt mir aber, was Voitsberg gemacht hat. Sie haben ganz klar die richtige Antwort auf das 1:4 gegeben."


SC Knauf Liezen - SC Raika Fürstenfeld 1:2
steirerliga.at: Ist die Revanche für das 0:6 gelungen? 

Edi Tschaußnig: "Ich denke schon. Aber es ist für mich auch die Überraschung der Runde. Die Stimmung scheint bei den Fürstenfeldern zu passen. Obwohl man am Anfang noch unsicher war. Es bleibt nur zu hoffen, dass diese perfekte Welle nicht bricht."


SC Copacabana Kalsdorf - ATV Joiner Irdning 1:0
steirerliga.at: Irdning hat zwei Mal mit 0:1 verloren - kann man das als Fehlstart bezeichnen?

Edi Tschaußnig: "Also ich würde sagen, dass Irdning vor einer Woche gegen Kindberg ein Ausrutscher passiert ist. Auswärts hatte man immer Probleme und daran muss man auch arbeiten. Dann sollte alles gut verlaufen."


FC Jerich International Gleisdorf - SC Sparkasse ELIN Weiz 1:1
steirerliga.at: Wurde die Partie den Vorschusslorbeeren nicht gerecht?

Edi Tschaußnig: "Nein, ich denke, dass hier zwei Mannschaften auf Augenhöhe aufeinander getroffen sind und das Remis ein logisches Ergebnis ist. Es zeigt die Stärke beider Teams. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich diese Sache weiterentwickelt und wo die beiden liegen, wenn sie im Frühjahr wieder gegeneinander spielen."


FC Gratkorn II - SV MM Karton Frohnleiten 0:0
steirerliga.at: Hätte das nicht eigentlich ein Schützenfest für Frohnleiten werden sollen?

Edi Tschaußnig: "Gratkorn hat mit allem gekämpft, was man hat und man ist dafür belohnt worden. So einfach ist das."


SV Licht-Loidl Lafnitz - FC Diesel Kino Großklein 4:2
steirerliga.at: Zwei Spiele, zwei Niederlagen: Hat Großklein einen Fehlstart hingelegt?

Edi Tschaußnig: "Das kann man so sagen. Das müssen sie sich auch gefallen lassen. Eine dritte Niederlage ist daher verboten."

Fragen: Martin Mandl

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten