Spieltaganalyse

Steirerliga-Spieltaganalyse: Runde 5

tschauss_edi.jpgWir haben für unser Ligaportal einen ausgewiesenen Experten des steirischen Fußballs engagiert, damit er für euch auf steirerliga.at nach jeder Runde der Sparkasse Landesliga die Spieltaganalyse vornimmt. Edmund "Edi" Tschaußnig, früher Trainer in der GAK-Akademie, in Voitsberg sowie Gleisdorf, und jetzt Auswahltrainer des steirischen Fußballverbandes, bewertet und kommentiert die Spiele in der steirischen Landesliga. Dieses Mal nimmt unser Experte Edi Tschaußnig für steirerliga.at die fünfte Runde genau unter die Lupe:

SC Sparkasse ELIN Weiz - SVA LPS Kindberg 3:3
steirerliga.at: Von 3:1 auf 3:3: Das war nicht gerade meisterwürdig, oder?

Edi Tschaußnig: "Hier stellt sich die Frage, warum Martin Amerhauser Plieschnegger für Hacker brachte und damit die Verteidigung veränderte. Wenn es verletzungsbedingt passiert, ist es etwas anderes. So muss man sich fragen, ob nicht das den Auschlag für zwei Tore am Ende gab. Eine funktionierende Verteidigung sollte man nicht zerreißen."


FC Diesel Kino Großklein - SC Copacabana Kalsdorf 1:1
steirerliga.at: Und wieder ein Punkt für Großklein und wieder nur ein Punkt für Kalsdorf: Zu wenig für Kalsdorf?

Edi Tschaußnig: "Großklein holt Schritt für Schritt Punkte - diesmal wieder als Außenseiter. Für Kalsdorf ist es ganz sicher zu wenig."


SC Raiffeisen Mürzhofen/Allerheiligen - ASK Stadtwerke Sparkasse Voitsberg 1:2
steirerliga.at: Voitsberg gewinnnt auch wenn sie nicht gut spielen. Ist das die Qualität, die ein möglicher Meister braucht?

Edi Tschaußnig: "Ganz oben steht am Ende nur die Mannschaft, die auch bei schlechten Spielen gewinnt. Das hat Voitsberg mit diesem Erfolg vorgemacht. Voitsberg ist in einem Lauf. Das ist jetzt nicht mehr weg zu diskutieren."


SV Pachern - FC Jerich International Gleisdorf 09 2:1
steirerliga.at: Harald Holzer wird in Gleisdorf einen schweren Stand haben, oder? 

Edi Tschaußnig: "Von dem kann man ausgehen. Das Gleisdorfer Publikum ist verwöhnt und der Verein sensibel. Ich habe erwartet, dass Gleisdorf gewinnt. Wenn man Pachern mit den jungen Fußballern erwischt, dann jetzt. Nachdem das nicht gelungen ist, steht man jetzt unter Druck. Fünf Punkte aus fünf Partien ist zu wenig."


SV Raiffeisen Wildon - ATV Joiner Irdning 8:0
steirerliga.at: Was ist da mit Irdning passiert?

Edi Tschaußnig: "Zuerst einmal muss man sagen, dass Wildon hier nicht drei sondern vier oder sogar fünf Punkte geholt hat. Das Ergebnis reicht für drei Partien. Bei Irdning muss man sich fragen, so schlimm es auch klingt, ob man in dieser Verfassung überhaupt ligatauglich ist. Im Ennstal wird man jetzt sicher lange nachdenken müssen."


SC Knauf Liezen - FC Gratkorn II 7:0
steirerliga.at: Das gleiche nur im positiven Sinne in grün-weiß bzw. negativ für Gratkorn?

Edi Tschaußnig: "Dass sich Liezen zu Hause in einen Rausch spielen kann, ist bekannt. Hier muss man aber auch auf das Alter der Gratkorn-Spieler achten. Man geht wieder grün in die Partie. Auch Pana muss als Trainer seine ersten Erfahrungen sammeln. So einfach ist das nicht."


SC Raika Fürstenfeld - SV Licht-Loidl Lafnitz 3:3
steirerliga.at: Erster Punkteverlust Fürstenfelds: War das abzusehen?

Edi Tschaußnig: "Wenn es passiert, dann eben in einer solchen Partie. Füstenfeld ist zuletzt jedes Mal alles aufgegangen und irgendwann geben Fußballer dann nicht mehr 100 sondern nur mehr 98 Prozent und dann erwischt dich der Gegner. Vielleicht ist das aber auch gut für Fürstenfeld. Man muss gegen jeden Gegner alles geben und 100 Prozent da sein."


SV MM Karton Frohnleiten - SV ADA Anger 3:2
steirerliga.at: Frohnleiten mit Achtungserfolg?

Edi Tschaußnig: "Es kann sein, dass Anger mit der Verhinderung von Trainer Michael Heil Gewohntes fehlte. Nächste Woche ist er wieder dabei und dann wird man wieder angreifen.  "

Fragen: Martin Mandl

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten