Vorschau Runde 10 ? Alle Spiele ONLINE

runde10.pngDie neunte Runde der Sparkassen Landesliga brachte Positionswechsel an der Tabellenspitze und im Tabellenkeller. Der SC Liezen verlor durch die erste Saisonniederlage auch gleich die Tabellenführung und der SV Flavia Solva konnte die rote Laterne an TSK Pöllau abgeben. Von Donnerstag bis Samstag geht nun die zehnte Runde über die Bühne. Der Schlager der Runde steigt in Kapfenberg, wo die Jungfalken auf den Tabellenzweiten FC Gleisdorf treffen. Aber auch die anderen Spiele an diesem Wochenende haben es in sich. Irdning gegen Frohnleiten geht bereits am Donnerstag über die Bühne, fünf Spiele stehen dann am Freitag auf dem Programm und auch am Samstag gibt es zwei Spiele. Wer nicht live vor Ort sein kann, wird wie immer im Liveticker von steirerliga.at am Laufenden gehalten.

Donnerstag, 30.9.2010
ATV Irdning - SV MM Karton Frohnleiten
Durch den überzeugenden 3:0-Auswärtssieg in Pöllau vergangene Woche hat die Schmid-Truppe genügend Selbstvertrauen getankt und sich auf den fünften Platz in der Tabelle verbessert. Der Rückstand auf Tabellenführer SV Pachern beträgt nur noch vier Punkte und mit einem Heimsieg gegen Frohnleiten – die Auswärts noch punktelos sind – könnte man sich noch näher an das Spitzenfeld heran tasten. Aber der SV Frohnleiten wird alles daran setzen, die Auswärtsschwäche zu beenden. "Wir müssen endlich auch auswärts einmal punkten!" so Coach Ratschnig nach dem sensationellen Heimsieg gegen den SC Kalsdorf. Der 2:1-Heimerfolg sorgte im Umfeld des Aufsteigers für große Euphorie, und die will man nützen um sich von den Abstiegsrängen abzusetzen.

Freitag, 1.10.2010
SC Copacabana Kalsdorf - FC PAX Gratkorn Amateure

Beide Teams sorgten am vergangenen Wochenende für Überraschungen. Die Negative war die Auswärtsniederlage des Titelaspiranten in Frohnleiten. "Das war mit Sicherheit das schlechteste Spiel seit ich hier Trainer bin!" Coach Hannes Reinmayr suchte nach der Niederlage keine Ausreden und ging mit seiner Mannschaft hart ins Gericht. Im Heimspiel gegen die Amateure des FC Gratkorn können sich die Kalsdorfer für die blamable Vorstellung in Frohnleiten rehabilitieren. Aber die Steiner-Elf kommt mit stolzgeschwellter Brust in den südlichen Vorort von Graz. Die Gratkorner fügten dem SC Liezen die erste Saisonniederlage zu – und was für Eine. Gleich mit 5:0 wurde die Stradner-Truppe nach Hause geschickt.

SV ADA Anger - TSV Sparkasse Pöllau
Für beide Teams setzte es in der vergangenen Woche empfindliche Niederlagen. 0:6 verlor der SV Anger beim SC Fürstenfeld und eine 0:3-Heimniederlage musste der TSV Pöllau gegen ATV Irdning hinnehmen. Besonders die Klatsche für die Heil-Truppe kam doch ein wenig überraschend, hatte doch der SV Anger in den vier Partien davor sage und schreibe zehn Punkte geholt. Gegen den Tabellenletzten will man aber beweisen, dass die Auswärtspleite ein Ausrutscher war. Der Tabellenletzte hingegen haderte nach der Heimpleite gegen Irdning mit der Chancenauswertung. Trotz guter Leistung verlor man schlussendlich mit 0:3 und hat auf den vorletzten Flavia Solva bereits drei Punkte Rückstand. Für die Maier-Elf wäre es also wichtig zu punkten um den Anschluss zu den restlichen Teams nicht zu verlieren.

SV Leibnitz Flavia Solva - SC Raiffeisen Fürstenfeld
Beide Mannschaften konnten in der neunten Runde der Sparkassen Landesliga ihren zweiten Sieg einfahren. Die Thonhofer-Truppe feierte einen knappen 2:1-Heimerfolg gegen den Aufsteiger aus Kindberg. Die Zrim-Elf schoss sich beim 6:0-Kantersieg gegen Anger den Frust über den schlechten Saisonstart so richtig von der Seele. Nach dem Torfestival ist die Zrim-Truppe auch beim Tabellenvorletzten zu favorisieren, hat man doch die Möglichkeit, sich an das Mittelfeld in der Tabelle heran zu tasten. Bei Flavia Solva ist man mit dem Saisonstart sehr zufrieden, Obmann Johann Konrad erklärte gegenüber steirerliga.at: "Ich dachte mir eigentlich, dass wir erst im Oktober mit dem Punkten beginnen. So, ist es natürlich umso erfreulicher."

UFC Fehring - SV Pachern
Einen Punkt konnte die Reiner-Elf in der neunten Runde aus dem Wildoner Stadion entführen. Damit konnten sich die Fehringer mit vier Punkten aus den vergangenen beiden Partien auf den zwölften Rang der Tabelle verbessern. Diese Sorgen kennt man in Pachern momentan nicht. Mit einem Sieg gegen die Jungfalken katapultierte sich die Gerlitz-Elf auf den ersten Tabellenplatz. Auch Pachern-Obmann Peter Platzer fehlten nach dem sensationellen Heimerfolg gegen den Titelfavoriten fast die Worte: "Super, was hier abläuft. So kann es weitergehen."

SVA LPS Kindberg - ASK mayway Köflach
Für beide Teams setzte es in der neunten Runde Niederlagen. Die Auffinger-Truppe verlor überraschend beim Tabellennachzügler Flavia Solva mit 1:2 und die Bratschko-Elf ging beim FC Gleisdorf mit 0:3 unter. Wiedergutmachung ist also angesagt, sowohl für den Aufsteiger, als auch für die enttäuschend in die Saison gestarteten Weststeirer. Bei Kindberg ging Trainer Auffinger nach der überraschenden Niederlage bei Flavia Solva mit seiner Mannschaft hart ins Gericht, ein Grund für die Pleite war schnell gefunden: "Wir hatten heute zu wenig Leidenschaft in der Mannschaft." Mit Leidenschaft darf man am Freitag nicht nur bei der Mannschaft rechnen, auch die Fans im Stadion Kindbergdörfl werden ihre Elf voran treiben. Ein spannendes Spiel ist also garantiert, denn beide Teams benötigen Punkte um nicht noch tiefer in die Abstiegszone zu rutschen.

Samstag, 2.10.2010
Kapfenberger SV Superfund Amateure - FC Gleisdorf 09
Wenn der Tabellenvierte auf den -zweiten trifft, kann man sicherlich von einer Schlagerpartie sprechen. Auch wenn die Jungfalken zuletzt einen 0:1-Auswärtsniederlage beim SV Pachern hinnehmen mussten gehört die Russ-Elf nach wie vor zu den Titelfavoriten in der Sparkassen Landesliga. Ein richtungsweisendes Spiel ist da sicherlich die Begegnung mit der Vorraber-Elf. Die Gleisdorfer feierten am vergangenen Freitag einen souveränen 3:0-Heimerfolg gegen Köflach. Wieder einmal brachte Bomber Denis Zilavec seine Mannschaft mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße. Bereits die Treffer Nummer zehn und elf für den Goalgetter, der damit unangefochten die Torschützenliste anführt.

SC Knauf Liezen - SV Raiffeisen Wildon
Jede Serie geht einmal zu Ende, dass musste der SC Liezen nach der bitteren 0:5-Klatsche in Gratkorn erkennen und verlor dadurch auch gleich die Tabellenführung an den SV Pachern. Panik kommt deshalb in der Obersteiermark trotzdem keine auf, wie Sektionsleiter Werner Rohrer gegenüber steirerliga.at bestätigte: "Wir müssen diese Partie abhaken und es in sieben Tagen besser machen. Heute waren wir einfach nicht stark genug." Im Jubiläumsspiel will man daher eine neue Serie starten. Der SV Wildon würde sich gerne über die erste Saisonniederlage ärgern, setzte es doch bisher bereits fünf Pleiten für die Kleindienst-Truppe. Auf einen Sieg wartet die Mannschaft rund um Kapitän Alexander Komericky gar schon seit dem 10. August.


von Martin Löscher

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten