Coronavirus: Was auf den steirischen Unterhaus-Fußball so zukommt ...

Heute gab die österreichische Bundesregierung bei einer Pressekonferenz bekannt, dass zur Eindämmung des Coronavirus auch Maßnahmen bei öffentlichen Veranstaltungen getroffen werden. Outdoor-Veranstaltungen mit über 500 Besuchern und Indoor-Veranstaltungen ab 100 Besuchen werden ab dem morgigen Erlass bis Anfang April abgesagt. Welche Auswirkungen hat der Coronavirus auf den steirischen Unterhaus-Fußball

Am kommenden Freitag erfolgt der Anpfiff zur Rückrunde in der Landesliga. Ab dem Wochenende, Freitag, 20. März, greifen dann auch die weiteren Spielklassen, mit drei Ausnahmen, die erst Anfang April starten, in das Geschehen ein. Die kommenden zwei Runden in der tipico Bundesliga bzw. in der 2. Liga, sind bereits abgesagt. Ligaportal.at fragte bei Dr. Wolfgang Bartosch, Präsident des steirischen Fußballverbands, nach, wie denn das nun in den steirischen Ligen so weitergeht. 

Es gilt abzuwarten was die nächsten Tage bringen

Dr. Bartosch: "Es gibt noch eine anhaltende Diskussion. In der Tendenz werden wir die Spiele in der Steiermark unter Beachtung der behördlichen Auflagen durchführen, zumal Spiele über 500 Zuschauer nur vereinzelt zu erwarten sind. Im Nachwuchsbereich könnte es im Falle von Schulschließungen zu Absagen bzw. Verschiebungen kommen. Aber morgen, Mittwoch, 11. März, finden noch Abstimmungsgespräche statt und alles steht unter dem Vorbehalt weitergehender behördlicher Verfügungen."

 

Photo: by: Ligaportal/Roo

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten