Frauental entscheidet Partie in Andritz spät

Der SV Frauental feiert am Freitagabend in der Oberliga Mitte den zweiten Sieg in Folge. Im Auswärtsspiel beim SV Andritz reicht der Truppe von Helmut Kalander ein spätes Tor von Damir Pekic, um den 1:0-Erfolg über die Zeit zu bringen. Beachtlich aus Sicht der Gäste ist auch, dass man zum zweiten Mal in Folge keinen Gegentreffer kassierte und sich damit in der Tabelle vor auf Platz fünf schob. Die Andritzer müssen weiter auf ihren zweiten Sieg warten und belegen in der OL Mitte derzeit Rang 13.

"In Summe geht dieser Sieg schon in Ordnung, weil wir sicher ein Chancenplus hatten. Aber man muss auch den Andritzern ein Kompliment aussprechen, sie hätten diese Partie genauso gewinnen können", sagt Frauentals Trainer Helmut Kalander. Nach einem verhaltenen Beginn von beiden Mannschaften, übernehmen die Gäste so ab der 20 Minute das Kommando. Die erste große Chance findet Nöst vor, der in der 23. Minute bei einem Lattenschuss seine Mannschaft bereits in Führung bringen hätte können.

Doppeltes Lattenpech für Frauental

Nur vier Minuten später trifft auch Frauentals Pratter die Latte. Obwohl in weiterer Folge auch die Andritzer eine gute Doppelchance auslassen, hätten die Gäste zu diesem Zeitpunkt bereits führen muss. In der 35. Minute gelingt dann Aktivposten Nöst der vermeintliche Führungstreffer. Vermeintlich deswegen, weil Schiedsrichter Schweiger bereits zuvor wegen Abseits abgepfiffen hat.

In der 44. Minute vergeben dann die Andritzer ihre größte Chance. Nach einem Corner köpfelt Peter Krenn auf die zweite Stange, aber Frauentals Tormann Paul rettet in allerhöchster Not. Nach Seitenwechsel bestimmen die Gäste weiter das Spielgeschehen, gefährliche Chancen bleiben aber bis auf ein paar Schüsse meist aus. So dauert es auch bis zur 85. Spielminute, ehe Frauental dann der erlösende Treffer gelingt. Nach einem Eckball, kommt der eingewechselte Damir Pekic aus zirka sieben Metern Entfernung an den Ball und stochert die Kugel über die Linie - 1:0. Bei diesem Spielstand bleibt es dann auch, weil Andritz keine gefährliche Torchance mehr herausspielen kann.