Thal gewinnt Kracher gegen Großklein

Am Freitagabend kam es in der siebenten Runde in der Oberliga Mitte-West zum Duell zwischen dem SV Thal und dem FC Großklein. Es war das Top-Spiel des Spieltages und den Zuschauern wurde tatsächlich ein packendes Match geboten. Am Ende setzten sich die Thaler Hausherren knapp aber doch mit 2:1 durch. Benjamin Hepflinger und Hamdi Sveqla sorgten für die beiden Tore der Thaler. Jernej Turjak traf für die Gäste aus der Südsteiermark. Beide Mannschaften mussten jeweils einen Ausschluss hinnehmen.

Flotter Start

Die Partie vor 250 Fans begann flott und mit zwei Teams, die sich nicht verstecken, sich sofort nach vorne orientieren. Thal ist aber die etwas bessere Mannschaft und findet auch gleich zwei Torchancen vor, die allerdings nicht genutzt werden. Nach 19 Minuten steht es aber 1:0 für die Gastgeber. Benjamin Hepflinger macht das 1:0 für Thal. Das Gegentor ist der Weckruf für Großklein, das in Folge Gas gibt und plötzlich die Heimischen unter Druck setzt. Treffer gelingt den Großkleinern allerdings keines und nachdem auch Thal nicht mehr trifft, geht es mit der knappen Führung für die Mannschaft von Trainer Ewald Klampfer auch in die Pause. 

Zwei Ausschlüsse

Im zweiten Durchgang geht es Hin und Her, das zweite Tor erzielen aber wieder die Thaler. Hamdi Sveqla drückt das Leder über die Linie. Jetzt ist Großklein wirklich gefordert, wenn es noch mit Zählbarem klappen soll. Sie riskieren und schöpfen in der 78. Minute Hoffnung, denn Thal muss nach der Gelb-Roten von Klaus Edlinger mit einem Mann weniger auskommen. In der 85. Minute gelingt den Südsteirern auch der Anschlusstreffer zum 1:2. Jernej Turjak macht das Tor. Sie werfen jetzt alles nach vorne, wollen unbedingt noch den Ausgleich erzielen. Dann eine bittere Szene: Kurt Kirchleitner sieht wegen Kritik Gelb-Rot und Großklein hat auch nur noch zehn Mann auf dem Platz. So bleibt es auch beim knappen 2:1-Sieg der Thaler.