Remis in Gralla! Köflach kann Gratkorn-Umfaller nur zum Teil nutzen

Der SV Gralla empfing am Freitagabend in der 20. Runde der steirischen Oberliga Mitte-West den ASK Köflach. Die Gäste gingen als leichter Favorit in die Partie, konnten dieser Rolle aber nicht gerecht werden. Am Ende gab es ein 0:0-Unentschieden. Damit können weder die Köflacher noch Gralla den Umfaller vom Zweitplatzierten Köflach nutzen. Der Rückstand beträgt weiter drei beziehungsweise fünf Punkte. Die Rechnung aus den Herbst, wo Köflach mit 3:1 gewinnen konnte, konnte Gralla nicht begleichen. Jetzt Torwandschießen beim Nissan-Händler!

Keine Tore 

Köflach-Trainer Ehmann war durch die Gelb-Sperre von Thomas Groiss gezwungen, eine Umstellung vorzunehmen. Für Groiss kam Jonas Wratschko zum Einsatz, und der erfüllte seine Aufgabe zu 100 Prozent. Starke Leistungen gab es wiederum von David Hermann und Philipp Strafner, die schon seit Saisonbeginn zu den beständigsten und auffälligsten Erscheinungen im Spiel der Gäste-Mannschaft zählen. So ergeben sich auch über die gesamten 90 Minuten immer wieder Möglichkeiten für Köflach, die Gäste bringen das Leder aber nicht im Kasten unter. So sind es dann beinahe die Gastgeber, die das 1:0 erzielen, allerdings aus guter Position scheitern: So geht es mit dem 0:0 auch in die Kabinen. 

Keine Tore, die zweite

Im zweiten Durchgang ein ähnliches Spiel, wobei Gralla jetzt das aktive Team ist, aber die sich ergebenden Halbchancen nicht in Tore ummünzen kann. Die letzte halbe Stunde gehört dann wieder Köflach, dass für ordentlich Druck sorgt, allerdings der Kasten weiterhin verschlossen bleibt. So vergeht auch der zweite Durchgang und das Spiel endet mit 0:0-Remis, das weder die Hausherren noch die Gäste wirklich zufrieden stellen dürfte. Auf beiden Seiten wird in der zweiten Halbzeit etwas härter zur Sache gegangen. Schiedsrichter David Präpasser muss jeweils zwei Gelbe Karten zeigen. 

Quelle: u.a. Facebook ASK Köflach

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten