Vereinsbetreuer werden

Gleinstätten schießt inferiore Thaler mit sieben Toren vom Platz

SV Gleinstätten
SV Thal

In der Oberliga Mitte empfing der Tabellenvierte SVU Tondach Gleinstätten in der 14. Runde den Tabellenvierzehnten SV Thal. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte SVU Tondach Gleinstätten mit 1:0 das bessere Ende für sich. Auch dieses Mal gewannen die Südsteirer, dieses Mal fegten die Gleinstättener die Thaler aber förmlich vom Platz.


SV Thal geht früh in Front

Von Beginn an geht es zumeist nur in eine Richtung. Gleinstätten ist auf dem Platz die aktivere Mannschaft und übt Druck auf die gegnerische Abwehr aus. Es sollte dann auch recht schnell 1:0 für die Heimischen stehen. In der 9. Minute versenkt Daniel Schinagl das runde Leder im Eckigen - allerdings in jenem seines Keepers - neuer Spielstand nach einem Eigentor: 1:0 für die Gleinstättener. Die Thaler wirken geschockt. Damit hatten sie nicht gerechnet. Sie hatten sich viel vorgenommen, jetzt schaut es aber nach wenigen Augenblicken schon wieder nicht gut aus. Die Gäste können das Spiel in weiterer Folge aber offen gestalten. Einzig das mit dem Toreschießen will nicht gelingen. Danach beendet der Unparteiische die erste Spielhälfte und gönnt den Spielern eine fünfzehnminütige Verschnaufpause.

Gleinstätten in Durchgang zwei mit Blitzstart

Die zweite Halbzeit beginnt mit stärkeren Gastgebern, die den Gegner gleich einmal unter Druck setzen. Es sollte dann auch gleich 2:0 stehen In der 52. Minute kann der Ball nicht aus der Gefahrenzone befördert werden und Daniel Johannes Bernsteiner überwindet den Tormann. Nur wenige Minuten darauf steht es 3:0. Matej Vracko trifft in der 57. Minute  und lässt die Zuschauer jubeln. Damit dürfte das Spiel wohl vorzeitig entschieden sein. Die Gastgeber haben aber noch nicht genug. In der 59. Minute fasst sich Bernsteiner ein Herz und trifft zum 4:0. Das ist es aber noch lange nicht. Die Gleinstättener spielen sich in einen Rausch. In der 77. Minute befördert Matej Vracko  den Ball über die Linie und stellt auf 5:0. Kurz darauf fällt das 6:0. Vracko zeigt nach 86 Minuten keine Nerven und darf jubeln. Den Schlusspunkt in einem Spiel auf schiefer Ebene setzt Bernsteiner, der damit wie Vracko ein Dreierpack beisteuert. Danach beendet der Schiedsrichter das Spiel und SV Gleinstätten darf nach einem 7:0 über drei Punkte im eigenen Stadion jubeln. Die Gleinstättener legen damit den besten Start ins Frühjahr hin, während Thal nicht schlechter starten hätte können.