Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Titelantwartschaft unterstrichen: Köflach fährt gegen Gratkorn den erwarteten Dreier ein!

ASK Köflach
FC Gratkorn

In der 10. Runde der Oberliga Mitte duellierten sich am Freitagabend der Tabellenvierte der ASK Mochart Köflach und der Tabellenzwölfte der FC Raiffeisen Gratkorn. In der letzten Runde verlor ASK Mochart Köflach mit 3:4 gegen Tus RB Rein. Diesmal aber konnte die Spanninger-Truppe wieder drei Punkte einfahren. Was dann aauch gleichbedeutend damit ist, dass die Kölflacher nun weiterhin im Spitzenfeld der Tabelle zu finden sind. Die Gratkorner ihrerseits sind nach dieser Leermeldung an der vorletzten Tabellenposition zu finden. Da wird aufseiten der Koschar-Schützlinge wohl eine baldige Steigerung vonnöten sein. Will man nicht noch in gröbere Abstiegsschwierigkeiten geraten. Schiedsrichter war Thomas Gremsl, assistiert wurde er von Salhudin Causevic und David Novak. 250 Zuseher waren im Werner-Skrabitz-Stadion mit von der Partie.

Martin Gruber bringt Köflach in Front

Vom Start weg geben die Köflacher zu verstehen, wer denn nun der Chef am Platz ist. Die auswärts noch sieglosen Gratkorner sind zwar sehr bemüht dagegen zu halten. Was dann aber sporadisch gelingen sollte. In der 16. Minute klingelt es dann auch schon das erste Mal im Kasten der Gäste. Martin Gruber ist es, der sich dabei mit dem 1:0 in die Schützenliste eintragen kann. In weiterer Folge fehlt es dann vorerst an den nötigen Aufregern. Auch die Torgefahr hält sich hüben wie drüben sehr in Grenzen. So kommt es dann auch wenig überraschend, dass die Begegnung ohne weiteren Torerfolg dem Pausenpfiff entgegen steuert. Was dann auch so der Fall war, der Titelmitstreiter geht mit dem knappen Eintorevorsprung in die Halbzeit. Nach 46 Minuten beendet Schiedsrichter der Unparteiische Halbzeit eins und gönnt den Fans eine kurze Verschnaufpause.

Für Gratkorn gibt es nichts zum holen

Auch im zweiten Durchgang, insgesamt kommt es zu einem Ausschluss und gleich neun Verwarnungen, sollte sich dann am Spielcharakter nichts grundlegendes ändern. Die Hausherren sind weiterhin das federführende Team. Das Bemühen kann man den Gästen wahrlich nicht absprechen. Aber letztendlich fehlt es dann an nötigen spielerischen Mitteln um die Köflacher auch ernsthaft auf die Probe zu stellen. Aufseiten des Gastgebers kann man es sich dann sogar leisten, einen Elfmeter zu vergeben (58.). Was dann aber nachfolgend wieder gutgemacht werden kann. Denn nachdem der Gratkorner Michel Micossi in der 73. Minute den gelb/roten Karton sieht, ist es dann in der 78. Minute Philip Fuchs, der für das 2:0 verantwortlich zeichnet. Was dann auch den Spielendstand darstellen sollte. In der nächsten Runde gastieren die Köflacher bei der SU Rebenland - Gratkorn besitzt gegen Gleinstätten das Heimrecht.

 

Robert Tafeit

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

skills.lab Gewinner der KW 42

Alexander Kammersberger von UFC Gaal (Gebietsliga Mur) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung