Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Gerechtes Remis: Rein knöpft dem Tabellenführer einen Punkt ab!

Bereits am Dienstag konnte sich der SVU Gleinstätten im Nachtragsspiel gegen Aufsteiger Peggau mit 4:1 durchsetzen, dabei glänzte Stürmer Matej Vracko mit einem Hattrick, was ihn zum Toptorschützen der Liga macht. Mit diesem Sieg setzte sich die Mannschaft von Trainer Bernd Windisch auch an die Tabellenspitze. In der 10. Runde der Oberliga Mitte trifft man auf den Tabellenfünften TuS Rein, der die letzten vier Spiele ungeschlagen blieb und auch in Gleinstätten hofft, etwas mitzunehmen. Gerade beim 4:3 Sieg über Köflach in der Vorwoche hat das Edler-Team gesehen, dass man auch gegen die Großen mithalten kann.

 

Rein mit mutigem Auftritt

Zur etwas ungewöhnlichen Ankickzeit von 18:45 Uhr (aufgrund des Länderspiels Österreich : Nordirland) finden sich etwa 120 Zuseher im Tondachstadion ein. Beide Mannschaften gehen zu Beginn wenig Risiko, es dauert bis zur 20. Minute, ehe Gleinstätten das erste Mal gefährlich wird, doch Markus Beer im Kasten der Reiner kann sicher parieren. Im Gegenzug setzt sich Michael Stoimaier gut in Szene, doch auch Gleinstätten-Keeper Christoph Hüttl kann sich auszeichnen. Die TuS wird etwas stärker und belohnt sich nach einer halben Stunde auf etwas kuriose Weise: Ein Gleinstättner Abwehrspieler will die Kugel eigentlich klären, trifft dabei Michael Kohlbacher, von dessen Körper der Ball über den sichtlich verdutzten Hüttl ins Tor geht, 1:0 für die Gäste. Als die Reiner nur fünf Minuten später nach einer Ecke abermals gefährlich sind, darf sich Gleinstätten bei ihrem Glücksengerl bedanken, der Ball springt von der Latte zurück ins Feld. Kurz vor der Pause gelingt den Hausherren eher unverdient sogar der Ausgleich: Weiter Ball auf Topstürmer Matej Vracko, der legt quer zu Dominik Divjak, der den Ball nur noch einschieben muss. Mit dem 1:1 geht es auch in die Katakomben.

Gleinstätten im zweiten Abschnitt besser

Weder SVU-Coach Bernd Windisch noch Rein-Cheftrainer Markus Edler nutzen ihre Wechseloptionen zur Pause, beide Teams betreten unverändert das Spielfeld. Gleinstätten versucht die Zügel jetzt anzuziehen, Rein verlegt sich aufs Kontern. Es dauert aber in der zweiten Halbzeit, bis das Spiel wieder Fahrt aufnimmt. In der 71. Minute taucht Divjak vor Tormann Beer auf, doch er kann den Ball aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen. Eine Minute später jubeln die Gleinstättner nach einem Kopfball von David Fleith, Schiedsrichter Karl Felgitsch verwährt dem Treffer aber die Anerkennung. Die größte Chance auf einen Heimsieg vergibt erneut Fleith kurz vor Ende des Spiels, als er nach einer gewitzten Vorlage von Thomas Bernsteiner am Aluminium scheitert. Somit endet das Spitzenspiel der 10.Runde mit 1:1, Gleinstätten behält vorübergehend die Tabellenführung.

Bernd Windisch (Trainer SVU Gleinstätten): "Ich hatte aufgrund einiger Ausfälle nur zwei Feldspieler auf der Bank sitzen. Die Spieler, die aber gespielt haben, haben ihre Sache sensationell gut gemacht. Rein war in der ersten Halbzeit die stärkere Mannschaft, wir im zweiten Abschnitt. Somit war das Unentschieden gerecht."

Stefan Müller

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

skills.lab Gewinner der KW 42

Alexander Kammersberger von UFC Gaal (Gebietsliga Mur) hat ein Training im Wert von 59 Euro für das revolutionäre Trainingssystem von skills.lab in Wundschuh gewonnen. Er hat bundeslandweit in der Kalenderwoche 42 die meisten Stimmen bei der Wahl zum Spieler der Runde erhalten.

Der Gewinner möge sich bitte binnen einer Woche per E-Mail an stmk@ligaportal.at wenden, um seine Daten zu übermitteln. Mehr Infos auf: http://bit.ly/skills-lab

skills.lab soccer

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung